Während der Streifenfahrt fiel den Polizisten in der Straße "Alter Frankfurter Weg" in Mühlheim vor einem Einfamilienhaus ein stehender weißer Kastenwagen mit britischen Kennzeichen und im Hof die jungen Männer auf. Auch die Hausbesitzerin stand dabei. Auf Nachfrage gab diese an, dass die Männer bereits am Freitag bei ihr geklingelt und den Hof für 3.000 Euro gereinigt hätten, wobei sie bar bezahlt habe. Heute wären die Arbeiter wiedergekommen, um nun den Hof für entsprechendes Geld zu "sanden". Die Überprüfung der 20- und 21-Jährigen ergab, dass sie wohl nicht im Besitz einer Arbeitserlaubnis sind und auch keinen Wohnsitz in Deutschland haben. Beide mussten für die polizeilichen Maßnahmen mit zur Wache.

Sie wurden angezeigt wegen Verdachts des Wuchers und Verstoßes gegen die Abgabenordnung. Nachdem sie jeweils eine Sicherheitsleistung von 400 Euro hinterlegt hatten, durften die Beschuldigten wieder gehen. Die Kriminalpolizei rät Hausbesitzern, die von "fahrenden Händlern" Arbeiten an Haus und Hof angeboten bekommen, Vorsicht walten zu lassen und sich vor Auftragsvergabe zunächst Angebote von niedergelassenen Handwerkern einzuholen. Die Kripo geht davon aus, dass die Verdächtigen bei weiteren Hausbesitzern geklingelt und Arbeiten angeboten haben. Daher werden mögliche weitere Geschädigte gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Partner von MKK-Jobs.de

 

richtertrans banner
smurfit gross
vlms gross
maxwork gross
kathinka gross
spitzke gross
mkk gross
cid gross
apz gross
gelnhausen gross
hausch gross
caritas gross
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige