Mit einem Stuhl schlug der Mann gegen eine Tür und drohte den Beamten mit geballten Fäusten. Mit einfacher körperlicher Gewalt überwältigten die Bundespolizisten den Mann und legten ihm Handfesseln an.

Mann wollte Bundespolizeiwache nicht verlassen

Wegen einer vorausgegangenen Leistungserschleichung musste der wohnsitzlose Deutsche die Bundespolizisten ins Revier am Bahnhof Fulda begleiten. Nachdem seine Personalien festgestellt und alle polizeilichen Maßnahmen beendet waren, sollte er die Wache wieder verlassen. Jedoch weigerte sich der Mann und rastete plötzlich aus. Er schlug mit einem Stuhl gegen eine Tür und ging auf die Beamten los.

Bundespolizist verletzte sich

Bei der Fesselung des Mannes verletzt sich einer der Polizisten am Handgelenk und musste seinen Dienst abbrechen. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 24-Jährigen jeweils ein Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen Körperverletzung eingeleitet. Wegen seines gesundheitlichen Zustandes kam der 24-Jährige mit einem RTW in eine psychiatrische Klinik.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Partner von MKK-Jobs.de

 

landkreis ab gross
richtertrans banner
smurfit gross
vlms gross
maxwork gross
kathinka gross
spitzke gross
mkk gross
cid gross
apz gross
gelnhausen gross
hausch gross
caritas gross
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige