Hattersheim erhält Ausgleich für Fluglärm

Hessen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Hattersheim erhält 140.000 Euro nach dem Regionallastenausgleichsgesetz für besonders stark von Fluglärm belastete Kommunen.

Anzeige
Anzeige

Der entsprechende Bescheid wurde der Kommune übersendet, wie Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Montag in Wiesbaden mitteilte. Mit dem Geld will die Stadt die Kita „Kleine Feldstaße“ in Okriftel umbauen und erweitern. Neben räumlichen Verbesserungsmaßnahmen soll die Kita zwei weitere Gruppen erhalten, und auch die Mittagsbetreuung soll ausgeweitet werden.  

Mit dem Regionallastenausgleichsgesetz stellt das Land Hessen jährlich 4,5 Millionen Euro bereit für Städte und Gemeinden im Umfeld des Frankfurter Flughafens. Das Geld stammt aus den Dividendeneinnahmen des Landes für dessen Fraport-Aktien und kann unter anderem für Kinder- und Jugendbetreuung, zur Schalldämmung oder zur Aufwertung von Freizeiteinrichtungen eingesetzt werden. 

Die Mittel werden nach einem festen Schlüssel verteilt, der sich daran orientiert, wie stark eine Kommune von Fluglärm belastet ist und wie viele ihrer Einwohnerinnen und Einwohner betroffen sind. Danach stehen Hattersheim für die Jahre 2017 bis 2021 jeweils 70.000 Euro zu, die Mittel für 2020 und 2021 wurden jetzt abgerufen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!