Anzeige

Zugetragen hat sich der Vorfall gegen 14.50 Uhr in der Feldgemarkung von Nieder-Roden zwischen der Frankfurter Straße und dem Katharinenhof.

Das Besitzerpärchen flüchtete auf Ansprache von Passanten anschließend in Richtung Wohngebiet. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen Verdachts der Jagdwilderei sowie des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Bei dem Pärchen soll es sich um einen etwa 50 Jahre alten Mann mit Bart gehandelt haben, der mit einer blauen Jacke bekleidet war. Die Frau war jünger und kleiner als der Mann und hatte die Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden. Bei den Hunden handelte es sich um zwei größere braune Mischlingshunde, einer mit längerem, einer mit kürzerem Fell. Die Beamten suchen nun weitere Zeugen. Wer das Geschehen beobachtet hat beziehungsweise weitere Angaben zu den Hundehaltern machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizeistation Heusenstamm in Verbindung zu setzen (06104 6908-0).



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2