Bouffier: Mit Neustart geht die CDU in die Zukunft

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Landesvorsitzende der CDU Hessen, Ministerpräsident Volker Bouffier, sagte zur Neuwahl des CDU-Bundesvorstands auf dem digitalen 34. Bundesparteitag:

„Die CDU Deutschlands hat sich auf dem Bundesparteitag neu aufgestellt: Mit einer klaren Bestätigung des Mitgliedervotums wurde Friedrich Merz von 95 Prozent der Delegierten zum neuen Bundesvorsitzenden gewählt. Ihm zur Seite steht ein engagiertes Team. Mit einem echten Neustart und einer starken Führung geht die CDU Deutschlands gestärkt in die Zukunft. Wir sind gewillt, verloren gegangenes Vertrauen zurückgewinnen und der bürgerlichen Mitte unserer Gesellschaft eine politische Heimat zu geben.

Die CDU Hessen, als Teil der großen Unionsfamilie, wird zur Erneuerung ihren Beitrag leisten und ist mit starken Stimmen und Persönlichkeiten in der Parteiführung vertreten. Die Vorsitzende der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Ines Claus, wurde mit einem klasse Ergebnis erstmalig ins Bundespräsidium gewählt. Ich selbst werde diesem Gremium als Ministerpräsident angehören, weshalb wir die Anzahl der hessischen Stimmen verdoppeln konnten.

Als weitere Hessen gehören erneut Innenminister Peter Beuth, die Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Lucia Puttrich, und der Bundestagsabgeordnete und frühere Innenstaatssekretär Dr. Stefan Heck dem Bundesvorstand als Beisitzer an. Ich bedanke mich bei Bettina Wiesmann, die bei ihrer erstmaligen Kandidatur in diesem großen Bewerberfeld leider nicht genug Stimmen erhielt. Damit ist die CDU Hessen auch künftig hervorragend im Bundesvorstand vertreten. Wir werden unseren tatkräftigen Beitrag dazu leisten, die CDU Deutschlands wieder zu alter Stärke zu führen und sie zur modernen Volkspartei zu machen.“