Fund eines toten Mannes in Fulda: Tatverdächtige festgenommen

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Montag (02.05.), gegen 11.15 Uhr, wurde eine leblose Person mit Stichverletzungen vor einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Weserstraße aufgefunden (wir berichteten).

Der Rettungsdienst konnte kurze Zeit später nur noch den Tod des 45-jährigen Mannes aus Fulda feststellen. Der gegen 12.40 Uhr festgenommene 26-jährige Tatverdächtige aus Fulda wurde bereits gestern - nach der Vorführung beim Haftrichter am Amtsgericht Fulda und einem erlassenen Unterbringungsbefehl - in eine forensische Psychiatrie überstellt, wir berichteten.

Zur Klärung der Todesursache ordnete die Staatsanwaltschaft Fulda eine Obduktion an. Das entsprechende Ergebnis steht nun fest. Demnach wurde der Mann durch mehrere Stiche im Bereich des Oberkörpers tödlich verletzt. Es liegen derzeit keine Anhaltspunkte für eine Selbstbeibringung der tödlichen Verletzungen vor, sodass von einem Tötungsdelikt ausgegangen werden muss.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Fulda und der Kriminalpolizei Fulda sowie die Auswertung der Spuren dauern weiter an. Die Hintergründe und Umstände der Tat - so auch die Motivlage - sind noch unklar und Gegenstand dieser Ermittlungen.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2