Zuschuss für barrierefreie Gehwege in Fritzlar

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit 125.900 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Fritzlar beim Ausbau der Gehwege im Hellenweg und den angrenzenden Straßen Neuer Weg, Herbort-von-Fritzlar-Straße sowie Am Proviantamt.

Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Freitag in Wiesbaden mit. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 684.000 Euro.  

In Vorbereitung auf den Hessentag 2024 erneuert die Stadt Fritzlar die vorhandenen Gehwege des Hellenweges und baut sie dabei barrierefrei aus. Dafür werden taktile Leitelemente, also ertastbare Rillen- und Noppenplatten im Boden, eingebaut. An Stellen, wo die Fahrbahn gut gequert werden kann, werden die Bordsteine abgesenkt. Mobilitätseingeschränkten Personen wird dadurch der Überweg erleichtert. In den Kreuzungsbereichen sorgen künftig zudem Fahrbahneinengungen dafür, dass Fußgängerinnen und Fußgänger sicherer unterwegs sein können. Bepflanzungen begrünen den Hellenweg und verbessern zusammen mit Bänken die Aufenthaltsqualität.

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im Frühjahr 2022 und sollen Ende des Jahres 2022 abgeschlossen sein. Die Zuwendung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität. Nach dieser können neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen und Konzepte und sogar Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten. 


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2