Rodgau: Mann in Mehrfamilienhaus erstochen und angezündet

Foto: 5vision.media

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am späten Freitagabend kam es zu einem Tötungsdelikt in Rodgau. Ein Mann wurde nach ersten Informationen in seiner Wohnung in Hainhausen erstochen und anschließend von einem bislang unbekannten Täter angezündet. Ersthelfer entdeckten den brennenden Mann und riefen die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Kräfte bestätigte sich die Lage. Sofort wurde die brennende Person und das Feuer in der Erdgeschosswohnung abgelöscht.

Ermittler der Polizei entdeckten später starke Verletzungen bei dem getöteten Mann, die ihm vermutlich durch ein Messer zugezogen wurden. Die Polizei konnte nicht ausschließen, dass sich der Täter noch in einer der Wohnungen im Mehrfamilienhaus aufhielt. In dessen Folge wurden mehrere Türen aufgebrochen und Polizisten mit schweren Waffen und Schutzbekleidung im Inneren der Wohnung eingesetzt.

Die Spurensicherung war die gesamte Nacht vor Ort, um den Tatort, der sich über mehrere Ebenen des Mehrfamilienhauses streckte, zu untersuchen. Für die Ersthelfer wurde auf einem benachbarten Discounter-Parkplatz eine Betreuungsstelle hergerichtet. Vor dem Mehrfamilienhaus lagen einige Gegenstände aus der betroffenen Wohnung, die unter anderem durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen wurden. Das gesamte Gebäude war für die restlichen Bewohner in dieser Nacht gesperrt. Sie mussten bei Freunden unterkommen.

hainhausenpolizei az

Foto: 5vision.media


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2