Zusammen mit vielen anderen Initiativen aus der Region informiert der Kirchenkreis zwischen 11 und 18 Uhr rund um das Diakonie-Familienzentrum „Die Winkelsmühle“ in Dreieichenhain über Möglichkeiten, sorgsamer mit Gottes Schöpfung umzugehen und sie für folgende Generationen zu bewahren.

Nicht erst seit der Zunahme verheerender Wetterereignisse ist klar: Weltweit und vor Ort muss mehr getan werden, um Umwelt und Klima zu schützen. Zusammen mit dem Diakonischen Werk Offenbach-Dreieich-Rodgau lädt der Kirchenkreis nun erstmals Bürgerinnen und Bürger, zivilgesellschaftliche Initiativen, Kirchengemeinden und Kitas in der Region ein, sich beim ersten Dekanatsklimatag zu vernetzen und über Umwelt- und Klimaschutz in der Region zu informieren.

Im Familienzentrum ‚Die Winkelsmühle‘ geht es am letzten Samstag im Juni nicht nur um Wissensvermittlung. „Vielmehr wollen wir Begegnung und Austausch ermöglichen, mit Musik der Rodgauer Bands „Soul Feeding“ und „Take 5“, regionalem Essen und fairen Getränken die Schöpfung feiern und zusammen Ideen entwickeln, wie wir unseren Beitrag zu Klima- und Umweltschutz intensivieren können“, erklärt Sandra Scholz, Pfarrerin für Ökumene und Gesellschaftliche Verantwortung im Dekanat Dreieich-Rodgau, die Grundidee.

Aussteller, Workshops und zwei Hauptvorträge

Mit 16 Infoständen regionaler Initiativen und Expert*innen vom ADFC bis „Fridays for Future“, drei Workshop-Phasen und zwei Hauptvorträgen nähern sich die Teilnehmer*innen inhaltlich dem Tagesthema: Umweltpädagogik und Naturgartenplanung, biologische Landwirtschaft Foodsharing, fairer Welthandel und Umweltschutz in der Region sind nur einige der Themen, über die Besucher*innen sich informieren können.

Als Hauptreferent*innen haben die Veranstalter die Aktivistin Caroline Bader von Green Faith sowie Marlene Bruch und Luise Hornbach von der Offenbacher Hochschule für Gestaltung (HfG) gewonnen. Caroline Bader ist Religionspädagogin, Klimareferentin und deutsche Projektkoordination für „GreenFaith“. Die internationale und multireligiöse Nichtregierungsorganisation setzt sich dezentral rund um den Globus für die Bewahrung von Gottes Schöpfung ein. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Vernetzung, Bildung und Begleitung religiöser Gemeinschaften. Caroline Bader selbst war vor ihrer Arbeit für GreenFaith als Klimareferentin der sächsischen Landeskirche und beim Lutherischen Weltbund in Genf tätig.

Nachhaltigkeit ist auch ein Schwerpunkt des Studiengangs Design an der Hochschule für Gestaltung Offenbach. In einem Talk auf der Hauptbühne stellen die beiden HfG-Studierenden Marlene Bruch und Luise Hornbach ihr Konzept „PIZZycle“ als nachhaltige Alternative zu Pizzapappschachteln vor. Das Offenbacher Startup ist auf dem besten Weg zu einer Erfolgsgeschichte: Anfragen aus aller Welt zeigen, wie Ökologie und Ökonomie Hand in Hand gehen können.

Eingerahmt wird der Klimatag von Andacht und Segen, musikalische Pausen laden zum Flanieren, Essen, Trinken und Kennenlernen ein. Weitere Informationen zum Dekanatsklimatag sind erhältlich bei Pfarrerin Sandra Scholz, Telefon (0175) 7644852, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Auf der Dekanats-Webseite www.dreieich-rodgau.ekhn.de/klimatag werden alle Angebote des Dekanatsklimatags regelmäßig aktualisiert. 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2