„Die Beziehungen zu Israel sind für uns Freie Demokraten von enormer Bedeutung, und wir verstehen uns als Partner, der fest an der Seite Israels steht. Aus diesem Grund haben wir es uns als Fraktion vorgenommen, in jeder Legislaturperiode ein Mal nach Israel zu reisen“, erklärt Fraktionsvorsitzender René ROCK. Die nun bevorstehende Reise führt die Abgeordneten nach Jerusalem, nach Tel Aviv und nach Ramallah. „Ziel ist es, die hessisch-israelischen Beziehungen zu pflegen und uns ein Bild von der politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lage zu machen.“

Die Freien Demokraten wollen die Gedenkstätte Yad Vashem besuchen und dort einen Kranz niederlegen. Darüber hinaus ist unter anderem ein Besuch in der Knesset geplant. „Wir wollen uns dort informieren, wie ein modernes Parlament, als das die Knesset gilt, funktioniert“, erklärt Rock. „Aber auch in anderen Bereichen kann Hessen von Israel lernen, zum Beispiel bei der Start-up-Förderung und in Sachen Cyber-Sicherheit. Auch mit diesen Themen werden wir uns auf unserer Reise befassen und hoffentlich viele Anregungen für Hessen mitbringen.“

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2