Zunächst brannte eine Fläche von ca. 1000 Quadratmeter Waldgebiet gegen 16:15 Uhr im Bereich des Patershäuser Weges hinter dem Wasserwerk im Flurstück 26. Die Feuerwehr stellte hier zunächst zwei Brandherde fest, die aber schnell zu einem Feuer zusammengewachsen waren. Teilweise wurde Holz an den Brandherden aufgeschichtet, sodass durch die Kriminalpolizei in Richtung Brandstiftung ermitteln wird.

Das Forstamt Langen schätzt den entstandenen Holzschaden auf ca. 5000 Euro. Am frühen Abend, gegen 19:30 Uhr, meldete die Rettungsleitstelle erneut einen Waldbrand mit mehreren Brandherden. Diesmal war der Waldbereich in der Langschneise zwischen Industriestraße und Dietzenbacher Straße betroffen. Zur Unterstützung der Feuerwehr, insbesondere zur Lokalisierung der verschiedenen Brandorte im Waldgebiet, wurde der Polizeihubschrauber eingesetzt. Insgesamt wurde eine Waldfläche von 350 Quadratmetern sowie gefällte Baumstämme im Wert von 6000 Euro beschädigt/vernichtet.

Auch hier ist aufgrund mehrerer Brandnester und teilweiser Aufschichtung von Holz von Brandstiftung auszugehen. Zeugen, insbesondere aber Spaziergänger, die sich zu den genannten Zeiten im Wald aufhielten und verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069-8098-1234 in Verbindung zu setzen.

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2