Dies teilte Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Freitag in Wiesbaden mit.

„Jede Tonne eingespartes CO2 dient dem Klimaschutz“, erklärte Minister Al-Wazir. „Daher unterstützt das Land die Kommunen bei hocheffizienten Neubauten sowie bei der energetischen Sanierung von Schulen, Bürgerhäusern, Kindergärten, Sporthallen und anderer öffentlicher Gebäude.“

Mit smarten Heizungsthermostaten können nicht nur die Heizkosten erheblich gesenkt, sondern auch ein Fünftel des Wärmebedarfs eingespart werden. Dies entspricht dem Gegenwert von fast 11.500 Litern Heizöl pro Jahr und spart der Atmosphäre jährlich 28 Tonnen CO2. Zusätzlich wird das Raumklima für Besucherinnen und Besucher sowie die Mitarbeitenden verbessert.

Das Land Hessen trägt 50 Prozent der Kosten bei den Optimierungen der Heizungsanlagen. Marburg ist Mitglied des kommunalen Bündnisses „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“. Deshalb beinhaltet die Förderung einen Zuschlag in Höhe von 10 Prozent.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2