Mit einer großen Beteiligung von über 32.000 Kindern und Jugendlichen aus 306 Schulen findet der Aktionstag heute in ganz Hessen statt. Abfall hat in der Natur und auf der Straße nichts zu suchen. Über alle Jahrgangsstufen hinweg ist der Umweltschutz ein zentrales Anliegen und junge Menschen setzen sich für eine saubere Umwelt und Umgebung ein. Über die Abfallsammelaktion hinaus werden an vielen Schulen Themen wie „Nachhaltigkeit“, „Abfallvermeidung“ und „Ressourcenschutz“ im Rahmen der Projektwoche noch intensiver behandelt.

Ausgestattet mit Handschuhen, Zangen und Mülltüten werden die Müllsammelaktion in der jeweiligen Umgebung der Schulen durchgeführt. Dabei lernen die Kinder und Jugendliche, dass vor allem Plastikmüll eines der größten Probleme für Tiere, Pflanzen und auch für die Menschen ist, denn früher oder später landet er als Mikroplastik wieder auf dem Teller. Die Müllsammelaktionen zeigen, dass man ohne viel Aufwand Gutes für die Umwelt tun und schnell zu einem großen Vorbild werden kann. Das langfristige Ziel bleibt aber weiterhin, das Recycling weiter voranzutreiben und den Wertstoffkreislauf nachhaltig zu gestalten. 

Hintergrund
Seit 20 Jahren bringen das Hessische Umweltministerium und der Förderverein „Sauberhaftes Hessen“ e.V. jungen Menschen das Thema „Umweltschutz“ näher, um nachhaltig und langfristig einen Unterschied zu machen. Zum Beispiel durch die Aktion „Sauberhafter Schulweg“, die ein wichtiger Teil der Umweltkampagne „Sauberhaftes Hessen“ ist.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2