Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Philipp Nimmermann überreichte am Dienstagabend in der Staatskanzlei in Wiesbaden die Auszeichnungen. Insgesamt waren in diesem Jahr 110 Bewerbungen eingereicht worden.

Wegen sehr hohen Qualität der Bewerbungen wurde der zweite Preis in diesem Jahr zweimal vergeben. Diesen konnten sich Rike Scholle (Design von Glasskulpturen) und Dick Lion (Gestaltung von Lampenschirmen) sichern. Preisträger des dritten Preises ist Christian Masche. Er konnte die Jury mit seinen individuellen Schreibgeräten überzeugen. Mit dem Förderpreis wurde Lotte Schlör ausgezeichnet. Sie bewegt sich zwischen Design, Kunst und Handwerk.

Der Hessische Staatspreis zählt zu den ältesten und renommiersteten Auszeichnungen für das Deutsche Kunsthandwerk und ist mit insgesamt 9.000 Euro dotiert. „Die Verleihung des Hessischen Staatspreises ist uns ein wichtiges Anliegen. Denn er ist der ideale Anlass, die Besonderheiten des Kunsthandwerks zu präsentieren und zu würdigen“, sagte Staatssekretär Dr. Philipp Nimmermann. „Kunsthandwerk schafft Unikate in echter Handarbeit und inzwischen auch mit neuen digitalen Möglichkeiten. Jede und jeder arbeitet nicht nur nach eigenen Entwürfen, sondern auch mit anderen Techniken und Materialien. Die Preisträgerinnen und Preisträger zeigen uns auch in diesem Jahr mit dem beachtenswert künstlerischen Niveau ihrer Arbeiten den hohen Anspruch dieses Preises.“

- Christiane Englsberger, 1970 geboren, lebt in Rotthalmünster und zählt nach dem Urteil der Jury zu einer herausragenden deutschen Designerin für Kopfschmuck. Sie kreiert seit 2001 in ihrem eigenen Atelier ausgefallenen, zeitgenössischen Kopfschmuck, den sie seit 2011 unter dem Label „Soy como soy“ vermarktet.
- Heißes Glas ist Rike Scholles bevorzugter Werkstoff. Sie erarbeitet Leuchtobjekte, die sie als funktionale Kunst bezeichnet: eine Glasskulptur, die frei im Raum schwebt und gleichzeitig Licht spendet. Jedes Kunstwerk wird als Einzelstück angefertigt.
- Dick Lions Entwürfe für seine Lampenschirme entstehen in 3D-Zeichenprogrammen und werden mittels digitaler Produktionstechniken in Modelle umgesetzt, die dann im klassischen Porzellanguss mittels Gipsformen vervielfältigt werden können. 
- Christian Masche stellt individuelle Schreibgeräte her, die für die Hand der Benutzerin oder des Benutzers maßgeschneidert werden. Somit sind sie besondere Unikate, die die Lust am Schreiben wecken.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2