Gegen 7.20 Uhr war ein Sattelzug zwischen dem Hanauer Kreuz und der Anschlussstelle Seligenstadt unterwegs, als er von der rechten auf die mittlere Fahrspur wechselte. Dabei übersah er offenbar den dort fahrenden BMW, in dem sich fünf Insassen befanden. Der BMW kam durch die seitliche Kollision von der Fahrbahn ab und letztlich, auf der linken Seite liegend, im Mittelstreifen zum Stehen.

Während der 33-jährige Fahrer und seine drei Jahre jüngere Beifahrerin unverletzt blieben, erlitten die drei Kinder im Alter von zwei, vier und sechs Jahren nach bisherigen Erkenntnissen leichte Blessuren. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen wurde auf beiden Richtungsfahrbahnen jeweils die linke Spur zeitweise gesperrt. Die Polizeiautobahnstation Langenselbold beziffert den Schaden auf zirka 30.000 Euro.

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2