Hessen startet innovativ in das neue Schuljahr

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Horst Falk, zieht ein positives Resümee zum Start des neuen Schuljahres.

Mit 55.680 Lehrerstellen für 787.000 Schülerinnen und Schüler an 1.808 öffentlichen Schulen und 59.000 Erstklässlerinnen und Erstklässler startet Hessen nach den Ferien in das neue Schuljahr. In der heutigen Pressekonferenz des Kultusministeriums, stellte Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz viele wichtige Punkte zum neuen Schuljahr vor. Die Fortführung des Programms „Löwenstark – der BildungsKICK“, welches Hessen mit 150 Millionen Euro im vergangenen Jahr aufgelegt hat. Oder auch dem wichtigen Ausbau der Ganztagesbetreuung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Mehr als 90 Prozent aller weiterführenden Schulen und über 70 Prozent aller Grundschulen in Hessen verfügen mittlerweile über ein Ganztagsprogramm mit verlässlichen Bildungs- und Betreuungsangeboten. In diesem Schuljahr starten elf Schulen in eines der Landesprofile 1, 2 oder 3, und mehr als 180 bauen ihre bestehenden Angebote zum Teil deutlich aus.

Bei all den vielen weiteren Punkten freut sich der Bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Horst Falk, aber ganz besonders über den großen Ausbau im Punkt Digitalisierung. Zum einen startet das mobile Informations- und Mitmachangebot zur beruflichen Orientierung an Schulen, „Deine Zukunft #REAL:DIGITAL“, bei dem in Workshops Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 12 digitale Werkzeuge und Schlüsseltechnologien anwenden und an interaktiven Stationen beispielsweise mehr über die Robotik erfahren. Um zum anderen startet das neue Schulfach „Digitale Welt“. „Menschen brauchen digitale Kompetenzen, um digitale Technologien erfolgreich und sicher nutzen zu können. Daher ist die Einführung eines solchen interdisziplinären Unterrichtsfachs ein zukunftsweisender Schritt für das hessische Bildungssystem. Hessen legt damit den Grundstein zum Aufbau eines neuen Schulfachs für das digitale Zweitalter und ist damit bundesweit Vorreiter“, so Falk. „Aber auch eine zusätzliche Deutschstunde in der 3. und 4. Jahrgangsstufe zur Übung und Vertiefung als Vorbereitung für den Wechsel auf die weiterführende Schule, halte ich für einen wichtigen Schritt, um gerade auch nach der langen Pandemiephase zu unterstützen,“ sagt Dr. Horst Falk, der das gesamte umfangreiche Maßnahmenpaket zum neuen Schuljahr außerordentlich lobt.

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2