Hessen: Auto fährt in Pferdeherde, zwei Tiere tot

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der Nacht von Freitag auf Samstag verließen mehrere Pferde ihre Weide in der Nähe von Hünfelden-Ohren im Landkreis Limburg-Weilburg. Diese überquerten gegen 00:20 Uhr die Bundesstraße 417 in Höhe der Abfahrt Hünstetten-Ketternschwalbach. Ein sich nähernder PKW konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit den Pferden.

Die Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ein Pferd verstarb sofort, ein zweites musste vor Ort durch einen hinzugezogenen Tierarzt eingeschläfert werden. Die restlichen fünf Tiere konnten durch den zwischenzeitlich verständigten Pferdehalter eingefangen werden, diese blieben bis auf einige Schürfwunden unverletzt.

An dem PKW entstand Totalschaden. Die B417 war für 3,5 Stunden voll gesperrt. Warum die Tiere ihre Weide verlassen konnten, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2