Dabei gerät in Höhe von km 138,5 ein Lkw mit Anhänger mit deutscher Zulassung aus bisher ungeklärter Ursache in Brand. Der 42-jährige Fahrer bemerkt das Feuer unterhalb des Lkw, steuert auf den Standstreifen und kann den Lkw verlassen, bevor das Führerhaus voll in Brand steht. Das Feuer greift auf den Container des Lkw über. Die Autobahn wird kurz nach 23:00 Uhr in Fahrtrichtung Köln voll gesperrt. Die Löscharbeiten des Containers gestalten sich sehr schwierig und dauern fast 5 Stunden. Die Ladung des Containers musste durch die Feuerwehr Stück für Stück entladen werden, um weiter ablöschen zu können.

Während der Löscharbeiten konnte hierbei kein Verkehr an der Brandstelle vorbei geleitet werden. Über die Rettungsleitstelle des Rheingau-Taunus-Kreises ein Versorgungstrupp für die seit Stunden im Stau stehenden Verkehrsteilnehmer angefordert. Durch die Autobahnmeisterei wurde die Anschlussstelle Niederhausen gesperrt und der Verkehr dort von der BAB abgeleitet. Durch die Polizei wurden im gesperrten Bereich stehenden Pkw entgegen der Fahrtrichtung ebenfalls über die Anschlussstelle Niedernhausen abgeleitet. Die aus dem Container gezogene abgelöschte Ladung musste in mehrere Abfall-Kübel verladen werden.

Durch den Brand und die damit einhergehende Vollsperrung kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der linke Fahrstreifen wurde um 04:40 Uhr wieder für den Verkehr frei gegeben. Die Sperrung des mittleren Fahrstreifens wird gegen 05:10 Uhr aufgehoben. Der rechte Fahrstreifen und die Standspur bleiben für die Bergung des ausgebrannten Lkw noch gesperrt.

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2