Sechs Kinos zeigen Filme des 33. Hessischer Film- und Kinopreises

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Hessische Film- und Kinopreis wird in diesem Jahr an drei Abenden vergeben: am Mittwoch in Bad Nauheim, am Donnerstag in Kassel und am Freitag in Frankfurt.

Vom Freitag, 25. November, an zeigen sechs Kinos in ganz Hessen viele der nominierten und ausgezeichneten Filme.

„Mit den Vorführungen der Filme rund um den Hessischen Film- und Kinopreis kommen wir einer langjährigen Bitte des Publikums, der Kinos und der Preisgekrönten nach. Wir haben gezielt Kinos angesprochen, damit sie sich rechtzeitig Kopien der nominierten und ausgezeichneten Filme besorgen und Plätze im Programm dafür reservieren können. So bekommen auch die Filmfreundinnen und -freunde, die nicht bei unseren drei Verleihungsabenden dabei waren, die Chance, die Filme in Kinoatmosphäre zu erleben“, erklärt Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn (Grüne). „Die meisten Vorführungen verteilen sich auf den Dezember – ich lade alle ein, sich eine Pause in der stressigen Vorweihnachtszeit zu gönnen oder zwischen den Jahren einen entspannten Nachmittag mit der Familie zu verbringen und die großartigen nominierten oder ausgezeichneten Werke zu genießen. Feiern wir gemeinsam das Kino!“

Folgende Kinos zeigen die Filme:

Lichtspielhaus Lauterbach

Freitag, 25. November, 20 Uhr:

Ein Leben auf See (nominiert in der Kategorie Hochschulabschlussfilm, von Bente Rohde und Elisa Mand)

Vorfilm: Nemesis (nominiert in der Kategorie „Bester Kurzfilm“, von Philipp Mehler und Dominik Hilfenhaus)

Capitol Kino Witzenhausen

Samstag, 26. November, 20.15 Uhr,

Sonntag, 27. November, 16.45 Uhr,

Dienstag, 29. November, 16.30 Uhr,

Mittwoch, 30. November, 19.30 Uhr:

Spencer (nominiert in der Kategorie Bester Spielfilm, von Pablo Larraín)

Vorfilm: Kirschknochen (nominiert in der Kategorie Bester Kurzfilm, von Evgenia Gostrer)

Kommunales Kino Weiterstadt

Donnerstag, 1. Dezember, 20 Uhr:

Spencer (nominiert in der Kategorie Bester Spielfilm, von Pablo Larraín), Original mit Untertiteln

Freitag, 2. Dezember, 20 Uhr,

Samstag, 3. Dezember, 21 Uhr,

Sonntag, 4. Dezember, 18 Uhr,

Mittwoch, 7. Dezember, 10 Uhr:

Spencer (nominiert in der Kategorie Bester Spielfilm, von Pablo Larraín)

Samstag, 3. Dezember, 18 Uhr:

Die Autobahn – Kampf um die A 49 (nominiert in der Kategorie Bester Dokumentarfilm)

Montag, 5. Dezember, 20 Uhr:

Ein Leben auf See (nominiert in der Kategorie Hochschulabschlussfilm, von Bente Rohde und Elisa Mand)

Vorfilme: Zoon (nominiert in der Kategorie Hochschulabschlussfilm, von Jonatan Schwenk) und The Sunset Special (nominiert in der Kategorie Bester Kurzfilm, von Nicolas Gebbe)

Donnerstag, 8. Dezember, 20 Uhr,

Freitag, 9. Dezember, 20 Uhr,

Samstag 10. Dezember, 21 Uhr,

Sonntag, 11. Dezember, 18 Uhr,

Mittwoch, 14. Dezember, 10 Uhr:

Mutter (nominiert in der Kategorie Bester Dokumentarfilm, von Carolin Schmitz)

Samstag, 10. Dezember, 18 Uhr:

Eines Vaters Liebe (nominiert in der Kategorie Hochschulabschlussfilm, von Leon Schardt)

Montag, 12. Dezember, 20 Uhr:

Unterm Glanz (nominiert in der Kategorie Bester Dokumentarfilm, von Gregor Eppinger)

Vorfilm: Kirschknochen (nominiert in der Kategorie Bester Kurzfilm, von Evgenia Gostrer)

Donnerstag, 15. Dezember, 20 Uhr,

Freitag, 16. Dezember, 20 Uhr,

Samstag, 17. Dezember, 21 Uhr:

Servus Papa – See you in hell (nominiert in der Kategorie Bester Spielfilm, von Christopher Roth)

Montag, 26. Dezember, 15 Uhr,

Mittwoch, 28. Dezember, 15 Uhr:

Peterchens Mondfahrt (nominiert in der Kategorie Bester Spielfilm, von Ali Samadi Ahadi)

Programmkino Rex, Darmstadt

Donnerstag, 8. Dezember, 20.15 Uhr:

Mutter (nominiert in der Kategorie Bester Dokumentarfilm, von Carolin Schmitz)

Dienstag, 13. Dezember, 20.15 Uhr:

Die Autobahn – Kampf um die A 49 (nominiert in der Kategorie Bester Dokumentarfilm)

Dienstag, 20. Dezember, 20.15 Uhr:

Unterm Glanz (nominiert in der Kategorie Bester Dokumentarfilm, von Gregor Eppinger)

Mittwoch, 21. Dezember, 20.21 Uhr (Kurzfilmtag):

Kirschknochen (nominiert in der Kategorie Bester Kurzfilm, von Evgenia Gostrer)

Nemesis (nominiert in der Kategorie Bester Kurzfilm, von Philipp Mehler und Dominik Hilfenhaus)

The Sunset Special (nominiert in der Kategorie Bester Kurzfilm, von Nicolas Gebbe)

Zoon (nominiert in der Kategorie Hochschulabschlussfilm, von Jonatan Schwenk)

Ein Leben auf See (nominiert der Kategorie Hochschulabschlussfilm, von Bente Rohde und Elisa Mand)

Murnau Filmtheater, Wiesbaden

Samstag, 17. Dezember, 18 Uhr:

Unterm Glanz (nominiert in der Kategorie Bester Dokumentarfilm, von Gregor Eppinger)

Donnerstag, 22. Dezember, 20 Uhr:

Kirschknochen (nominiert in der Kategorie Bester Kurzfilm, von Evgenia Gostrer)

Nemesis (nominiert in der Kategorie Bester Kurzfilm, von Philipp Mehler und Dominik Hilfenhaus)

Ein Leben auf See (nominiert der Kategorie Hochschulabschlussfilm, von Bente Rohde und Elisa Mand)

Caligari Filmbühne, Wiesbaden:

Donnerstag, 12. Januar 2023, 17.30 Uhr:

Spencer (nominiert der Kategorie Bester Spielfilm, von Pablo Larraín)

Donnerstag, 12. Januar 2023, 20 Uhr:

Mutter (nominiert in der Kategorie Bester Dokumentarfilm, von Carolin Schmitz; sie ist auch Gast bei dieser Aufführung)

Vorfilm: The Sunset Special (nominiert in der Kategorie Bester Kurzfilm, von Nicolas Gebbe)

Weitere Informationen zu den Filmen und zum Preis: www.hessischerfilmpreis.de. Eine Übersicht der Screenings mit Filterfunktion gibt es auch auf hessenlink.de/screenings.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2