23 Frauen und Männer für den allgemeinen Justizvollzugsdienst

Bildnachweis: HMdJ

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Hessische Minister der Justiz Prof. Dr. Roman Poseck hat im H.B. Wagnitz-Seminar 23 Anwärterinnen und Anwärtern des allgemeinen Vollzugsdienstes ihre Ernennungsurkunden nach bestandener Laufbahnprüfung überreicht. Justizminister Prof. Dr. Roman Poseck sagte nach der Überreichung der Ernennungsurkunden: „Es ist bereits das zweite Mal in diesem Jahr, dass ich neue Obersekretärinnen und Obersekretäre im Justizvollzugsdienst begrüßen kann. Auch Ihnen gratuliere ich herzlich zur bestandenen Laufbahnprüfung und freue mich, dass Sie sich für eine Tätigkeit im hessischen Justizvollzug entschieden haben. Mit Ihnen haben in diesem Jahr insgesamt 85 Frauen und Männern ihre Prüfungen für den allgemeinen Justizvollzug abgelegt.“

„Mit der Corona-Pandemie ist der zweijährige Vorbereitungsdienst Ihres Lehrgangs 244 E 209 in eine außergewöhnliche Zeit gefallen. Daher ist es umso wichtiger, dass Sie die Ausbildung durchgezogen und erfolgreich abgeschlossen haben. Sie beginnen nun eine Tätigkeit, bei der Sie die Sicherheit der Bevölkerung und zugleich die Resozialisierung der Gefangenen zu gewährleisten haben. Sie sind verantwortlich für die sichere Unterbringung und zuständig für die Betreuung, Versorgung und Beaufsichtigung der Inhaftierten. Mit Ihrer Arbeit tragen Sie wesentlich dazu bei, die rechtsstaatliche Ordnung zu sichern. Im Vollzug werden auch Perspektiven und Fertigkeiten vermittelt, die für das Leben nach dem Gefängnis wertvoll sein können. Die Tätigkeit im Justizvollzug ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die höchste Anerkennung verdient. Während meiner Besuche in den hessischen Justizvollzugsanstalten habe ich in den vergangenen Wochen bereits einen positiven Eindruck gewonnen. Alle Bediensteten arbeiten dort mit hoher Kompetenz und sehr großem Engagement für einen sicheren und modernen Justizvollzug. Dafür danke ich allen sehr“, so Justizminister Prof. Dr. Poseck.

„Zudem gilt mein besonderer Dank allen Lehrkräften, den Mitgliedern des Prüfungsausschusses und den Ausbildungsleitungen, die Ihnen über zwei Jahre das Rüstzeug für Ihren anspruchsvollen Beruf mitgegeben haben. Für das Engagement und die Aufrechterhaltung einer qualifizierten Ausbildung während der Pandemie möchte ich mich auch bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des H. B. Wagnitz-Seminars bedanken. Der Umgang mit dem dynamischen Infektionsgeschehen durch entsprechende Hygienekonzepte und organisatorische Maßnahmen, wie Teilung der Lehrgangsgruppen, ist Ihnen allen in den vergangenen zwei Jahren in ganz hervorragender Weise gelungen“, so der Hessische Minister der Justiz abschließend.

justitvollzugsidnetj az

Bildnachweis: HMdJ 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2