Hessischer Verdienstorden für Professor Jürgen Graf

Foto: Paul Müller, Wiesbaden

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Prof. Dr. Jürgen Graf, Leiter des Planungsstabs stationäre Versorgung COVID-19 des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration sowie Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Frankfurt, ist am Freitag für sein herausragendes Engagement in der Corona-Pandemie mit dem Hessischen Verdienstorden ausgezeichnet worden.

Die Ehrung des Mediziners wurde durch Hessens Gesundheitsminister Kai Klose vorgenommen. „Ihnen und der Arbeit des Planungsstabs ist ganz wesentlich zu verdanken, dass das Gesundheitssystem in Hessen – auch in besonders kritischen Phasen der Pandemie – zu keinem Zeitpunkt überlastet wurde. Mit Ihrer Beratung zur Sicherstellung und Organisation der Versorgung von COVID-Patient*innen und der Anerkennung, die Sie im Kreise der koordinierenden wie koordinierten Krankenhäuser genießen, haben Sie vorausschauend, beispielgebend und besonnen agiert“, sagte der Minister in seiner Rede in der Hessischen Staatskanzlei in Wiesbaden.

Der Minister würdigte den besonderen Einsatz Professor Grafs, der sich verantwortungsbewusst in den Dienst der Gesellschaft gestellt und an wichtiger Stelle zur Versorgung der Menschen in Hessen beigetragen habe: „Die Arbeit unseres hessischen Planungsstabs erfährt bundesweite Beachtung“, so Klose weiter.

Professor Graf koordinierte zu Beginn der Pandemie den schnellen Aufbau eines Versorgungsnetzwerks, das nicht nur die Krankenhäuser, sondern auch den Öffentlichen Gesundheitsdienst, den Rettungsdienst, die Kassenärztliche Vereinigung Hessen, die Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie den Katastrophenschutz umfasst. Graf wirkte ebenso an den Ad-hoc-Stellungnahmen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina mit und trug mit seinen Ausführungen und den in den Stellungnahmen vorgeschlagenen Maßnahmen in erheblichem Maße zu den Entscheidungen der Bundesregierung bei. „Ihr herausragendes Engagement in und für Hessen hat damit auch jenseits der Landesgrenzen gewirkt“, sagte Minister Klose.

Hintergrund
Als zentrales Instrument zur Steuerung der stationären Versorgung in der Pandemie hat Hessens Minister für Soziales und Integration, Kai Klose, im März 2020 den Planungsstab stationäre Versorgung eingesetzt und dessen Leitung Professor Dr. Jürgen Graf übertragen. Der Planungsstab hat die Aufgabe, für die koordinierte Versorgung und Behandlung der COVID-19-Patientinnen und -Patienten in den hessischen Krankenhäusern zu sorgen. Er wurde zum wichtigsten Bindeglied zwischen allen hessischen Krankenhäusern, den zentralen Akteur*innen des Hessischen Gesundheitswesens und der Landesverwaltung und findet bundesweit Beachtung und Anerkennung.

juergengrafwiesb az

Foto: Paul Müller, Wiesbaden


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2