Rund 1,3 Mio. Euro für hocheffizientes Schulgebäude in Marburg

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit rund 1,3 Millionen Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Marburg beim Ersatzneubau der Erich-Kästner-Schule im hocheffizienten Passivhaus-Standard im Ortsteil Marburg-Cappel.

Dies teilte Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Mittwoch in Wiesbaden mit.

„Energieeffizienz ist einer der Schlüssel für den Erfolg der Energiewende und zur Reduzierung der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern. Wir freuen uns, dass die Städte, Gemeinden und Landkreise dabei eine Vorbildfunktion übernehmen“, sagte der Minister.

Der Ersatzneubau des Schulgebäudes entsteht als Passivhaus Plus Solar. Dieses energetische Niveau wird mit 330 Euro pro Quadratmeter gefördert. Das Gebäude verliert als Passivhaus nahezu keine Wärme und muss daher auch kaum beheizt werden, sodass es nur geringe Energiekosten haben wird. Dafür sorgen eine dicke Dämmung, gute Fenster und eine hohe Luftdichtigkeit. Um den Energieverbrauch in dem neuen Gebäude weiter zu reduzieren, kommt eine moderne Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und eine Sole/Wasser-Wärmepumpe zum Einsatz. Als Grundbeleuchtung sind sparsame LED-Leuchten vorgesehen. Um einen Großteil des ohnehin niedrigen Energiebedarfs des Gebäudes zu decken, wird eine PV-Anlage installiert. Für die Betreiber des Gebäudes bedeutet das nicht nur geringe Energiekosten, sondern für die Schülerinnen und Schüler auch ein behagliches Innenklima und gute Luftqualität – also gute Lernbedingungen.  

Durch die höhere Energieeffizienz des Schulgebäudes sinkt der Energiebedarf im Vergleich zu einem nach dem Gebäudeenergiegesetz errichteten Gebäude um mehr als 308.000 Kilowattstunden pro Jahr. Dies entspricht dem Gegenwert von mehr als 30.000 Litern Heizöl pro Jahr und spart der Atmosphäre jährlich 70 Tonnen CO2. 

„Jede Tonne eingespartes CO2 dient dem Klimaschutz“, erklärte der Minister. „Daher unterstützt das Land die Kommunen bei der energetischen Modernisierung sowie bei hocheffizienten Neubauten von Schulen, Bürgerhäusern, Kindergärten, Sporthallen und anderer öffentlicher Gebäude.“ 

Kommunen, die am Förderangebot des Landes Hessen interessiert sind, können sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0611 – 95017 8440 von den Spezialistinnen und Spezialisten der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA) beraten lassen.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2