Die Frau hatte in einer Drogerie im Bahnhof Fulda an zwei Tagen unter anderem mehrere Kosmetikartikel gestohlen. Nach der ersten Tat am 27.12. entkam die Frau zunächst unerkannt. Als sie am Donnerstag (29.12.) zum zweiten Mal Waren, ohne zu bezahlen, mitgehen ließ, wurde sie erneut mittels Videoauswertung überführt und von den Beamten vom Bundespolizeirevier Fulda vorläufig festgenommen.

Insgesamt hatte die 22-Jährige Waren im Wert von rund 130 Euro gestohlen. Nach der Identitätsfeststellung kam die Frau wieder auf freien Fuß. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Zweiter Fall - Diebin mit Haftbefehl gesucht

Knapp einer Freiheitsstrafe entgangen ist gestern (29.12.) eine 41-Jährige, die ebenfalls in der Drogerie im Bahnhof gestohlen hatte. Die Wohnsitzlose hatte auch diverse Kosmetikartikel entwendet und wurde dabei ertappt. Bei der polizeilichen Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen die Frau ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag. Die Wohnsitzlose war wegen eines "Räuberischen Diebstahles" zu einer Geldstrafe verurteilt worden und hatte noch rund 600 Euro zu bezahlen oder alternativ die Ersatzfreiheitsstrafe anzutreten.

Freund zahlt Strafe

Dies konnte der Freund der 41-Jährigen allerdings verhindern, da er den fälligen Geldbetrag für die 41-Jährige entrichtete. Wegen des Diebstahls hat die Bundespolizei ein erneutes Strafverfahren eingeleitet.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2