„Alle unter einem Dach“ gilt seit dieser Woche für die rund 25 Mitarbeitenden des Kirchenkreises um Dekan Steffen Held (rechts) und stellvertretende Dekanin Birgit Schlegel (links). Damit sind nun Kinder- und Jugendarbeit, Familienbildung, Geschäftsstelle Kindertagesstätten, Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit, die Pfarrstelle für Gesellschaftliche Verantwortung und Ökumene sowie das interreligiöse Projekt „Glaube. Gemeinsam. Gestalten.“ mit der Dekanatsleitung und der Mitarbeitendenvertretung zentral in Dietzenbach untergebracht.

Der fusionierte Kirchenkreis, der für 28 evangelische Gemeinden im Kreis Offenbach sowie in den Hanauer Stadtteilen Steinheim und Klein-Auheim tätig ist, hat seinen Sitz in der Kreisstadt behalten und ist weiterhin zusammen mit der Evangelischen Kita „Unterm Regenbogen“ im Theodor-Heuss-Ring 52 zu finden. Bis zum geplanten Tag der offenen Tür Ende Juni entsteht neben Büros auf den beiden oberen Etagen im Erdgeschoss noch ein multifunktionaler Veranstaltungsraum.

Neben den Umbau hat das Gebäude auch eine ökologische und energetische Sanierung erfahren: Für Wärme und gutes Raumklima sorgen eine komplett neue Isolierung, moderne Fenster und Luftwärmepumpen. Mit dem weiteren Baufortschritt soll auch Strom aus Sonnenenergie erzeugt werden. Für Dekan Steffen Held ist der Einzug der Kolleginnen und Kollegen, die bisher im Langener Haus der Kirche gearbeitet haben, ein großer Schritt auf dem Weg zum fusionierten Dekanat: „Auch wenn wir schweren Herzens unseren zweiten Standort in der Langener Innenstadt aufgegeben haben, ist es gut, zusammen als evangelisches Dekanat in der Kreisstadt präsent zu sein und hier im wahrsten Sinne des Wortes auch Flagge zu zeigen. Wir freuen uns auf gute Nachbarschaft.“

alleuntereinemdach az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2