Wirtschafts- und Energiestaatssekretär Jens Deutschendorf übergab am Mittwoch den Förderbescheid an Wolfgang Schuster, Landrat des Lahn-Dill-Kreises. "Energieeffizienz ist einer der Schlüssel zum Erfolg bei der Energiewende. Wir freuen uns, dass die Städte, Gemeinden und Landkreise dabei eine Vorbildfunktion übernehmen", erklärte Deutschendorf.

Die IGS-Turnhalle soll auf den aktuellen Neubau-Standard nach Gebäudeenergiegesetz modernisiert werden. Dazu werden die Außenwände, das Dach und die Kellerdecke gedämmt sowie die Fenster und die Beleuchtung ausgetauscht. Das Gebäude erhält eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und einen Sonnenschutz. Außerdem wird ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage durchgeführt. Der Energiebedarf der Turnhalle sinkt dadurch um rund ein Drittel. Diese Einsparung entspricht rund 15.300 Litern Heizöl und 31 Tonnen CO2 im Jahr. 

"Jede Tonne eingespartes CO2 dient dem Klimaschutz", erklärte Deutschendorf. "Daher unterstützt das Land die Kommunen bei hocheffizienten Neubauten sowie der energetischen Modernisierung von Schulen, Bürgerhäusern, Kindergärten, Sporthallen und anderen öffentlichen Gebäuden."

Der Lahn-Dill-Kreis ist Mitglied des kommunalen Bündnisses "Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen". Deshalb beinhaltet die Förderung einen Zuschlag in Höhe von 10 Prozent. Damit trägt das Land Hessen 75 Prozent der Kosten für die Energieeffizienzmaßnahmen.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2