Außenbeleuchtung nach ökologischen Kriterien

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Hessische Netzwerk gegen Lichtverschmutzung – Fachverband für Außenbeleuchtung  – lobt den Vorstoß der Landesregierung zum Schutz der Nacht und bietet Unterstützung an.

Nachdem bereits mit der Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes im August 2021 die Eindämmung der Lichtverschmutzung zur Pflichtaufgabe erklärte wurde, verankert nun auch das Land Hessen den Schutz der Nacht als Ziel und einen der Schwerpunkte des künftigen Naturschutzes. Das hessische Netzwerk gegen Lichtverschmutzung, dem auch zahlreiche Naturschutzgruppen angehören, ist über die Entwicklung sehr erfreut und fühlt sich in seiner aufklärenden und beratenden Arbeit bestätigt. Zu lange war der Naturschutz weitgehend auf den lichten Tag ausgerichtet. Der flächendeckende und durchgängige Einsatz von künstlichem Licht in der Nacht führt jedoch zu zahlreichen negativen Auswirkungen auf Flora, Fauna (insb. Insekten und Fledermäuse), die Lebensqualität der Menschen, indem zum Beispiel der Schlaf gestört wird und der Sternenhimmel verblasst und letztlich auch zum CO2-Anstieg durch Energie- und Ressourcenverbrauch.

Das Netzwerk ist sich jedoch auch darüber bewusst, dass die Änderungen des Hess. Naturschutzgesetzes Kommunen, Behörden, Unternehmen und Verbände vor Herausforderungen stellen können, da das Thema Außenbeleuchtung unterschiedlichen und zum Teil widerstreitenden Interessen unterliegt und oft positiv besetzt ist. Dennoch zeigen die Entwicklungen der letzten Monate, in denen aufgrund der Energiesituation viele Kommunen die Straßenbeleuchtung nachts abschalten und Anstrahlungen per Energiespar-Verordnung eingeschränkt sind, dass weniger Licht ohne größere Einschränkungen und Probleme möglich ist.

Eine Sensibilisierung auf allen Ebenen über die Vorteile reduzierter Lichtimmissionen sei daher notwendig. Das Hessische Netzwerk gegen Lichtverschmutzung - Fachverband Außenbeleuchtung wirbt für eine nach ökologischen Kriterien ausgerichtete Außenbeleuchtung und bietet Kommunen, Unternehmen, Behörden, Bürgerinnen und Bürgern sowie Verbänden Unterstützung und Beratung an. Auf der Website Hessisches Netzwerk gegen Lichtverschmutzung - Informationsmaterial (lichtverschmutzung-hessen.de) sind bereits relevante Hilfestellungen wie die technische Planungshilfen des Sternenparks Rhön oder die Muster-Lichtrichtlinie hinterlegt, die als Grundlage für ein Beleuchtungskonzept Verwendung finden können, wie bereits in Biebergemünd erfolgt.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2