Die Beamten bitten in beiden Fällen - einmal mit, einmal ohne Beute - um weitere Hinweise von Zeugen.

Um kurz vor halb elf waren zwei 40 bis 50 Jahre alte Wohnungseinbrecherinnen in einem Mehrfamilienhaus in der Weserstraße (einstellige Hausnummern) zugange. Dort hatte das Duo eine Wohnungstür aufgehebelt und aus der Wohnung drei Uhren sowie eine Kamera entwendet, mit der sie gefilmt wurden. Eine der Täterinnen trug eine helle Kopfbekleidung, sowie eine helle Kapuzen-Steppjacke sowie eine dunkle Hose. Ihre Komplizin hatte dunkle Haare zum Zopf gebunden; sie trug ein dunkles Stirnband, eine dunkle Jacke sowie eine dunkle Hose.

Gegen 12.45 Uhr erfolgte ein weiterer Wohnungseinbruch in der Nordendstraße. Dort hatten Unbekannte ebenfalls eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mit 90er-Hausnummer aufgebrochen. Allerdings machten die Kriminellen hier offensichtlich gleich wieder kehrt und nahmen Reißaus - Grund: Als die Langfinger die Tür öffneten, ertönte ein Geräusch, welches durch einen kleinen Roboter ausgelöst wurde, der während der Abwesenheit der Bewohner hinter der Tür platziert wurde. Dies vertrieb den oder die Täter offenbar umgehend, denn aus der Wohnung wurde nichts gestohlen.

Ob die beiden Frauen auch für diese Tat verantwortlich sind, steht noch nicht fest und ist Teil der Ermittlungen. Die Beamten des zuständigen Fachkommissariats 21 bitten um weitere Hinweise (069 8098-1234).


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2