Hessen: Bewohner will brennende Wohnung nicht verlassen

Foto: Fuldamedia

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Dienstagabend (12.02.) kam es gegen 23 Uhr zu einem Brand im Obergeschoss eines Einfamilienhauses im Krautgartenweg in Hosenfeld-Blankenau (Kreis Fulda). Nach aktuellem Kenntnisstand wurden die Hausbewohner durch einen ausgelösten Rauchwarnmelder geweckt und informierten umgehend die Rettungskräfte. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatten zwei Bewohner das Haus bereits eigenständig und unverletzt verlassen können.



Ein 40-jähriger Mann, der sich augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, weigerte sich zunächst, das Gebäude zu verlassen und den Anweisungen von Feuerwehr und Polizei Folge zu leisten. Er wurde daraufhin durch Beamte der Polizeistation Fulda zu seinem eigenen Schutz aus dem Wohnhaus gebracht und zur weiteren medizinischen Versorgung in eine Klinik transportiert.

Den Ortsteilfeuerwehren aus Hosenfeld gelang es, zeitnah das Feuer abzulöschen. Das Obergeschoss wurde durch die Flammen sowie die Rauchentwicklung jedoch erheblich beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich ersten Schätzungen nach auf einen unteren sechsstelligen Betrag.

Wie genau es zu dem Feuer kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei in Fulda hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang wurde der Brandort vorläufig beschlagnahmt. Die polizeilichen Maßnahmen dauern an.

hosenblankewoh az

hosenblankewoh az1

Fotos: Fuldamedia


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2