Hessen: 15-Jähriger bei Verpuffung sehr schwer verletzt

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Einen Großeinsatz von Polizei und anderen Rettungskräften gab es am frühen Freitagmorgen in Lollar. Gegen 01.10 Uhr hatten mehrere Zeugen in Lollar einen lauten Knall gemeldet. Unmittelbar nach dieser Meldung gingen weitere Anrufe ein über einen schwer verletzten 15 - Jährigen. Dieser war gegen 01.20 Uhr mit schweren Verletzungen an seiner Wohnanschrift in Lollar erschienen und wurde wenig später in eine Klinik gebracht.



Aufgrund der zunächst unklaren Situation wurden daraufhin Suchmaßnahmen, bei denen unter anderem ein Polizeihubschrauber und auch eine Rettungshundestaffel eingesetzt war, nach weiteren möglicherweise verletzten Personen eingeleitet. Während dieser Suchmaßnahmen stießen die Beamten auf einen beschädigten Wohnwagen auf einem Gartengrundstück in der Feldgemarkung bei Lollar, in der Nähe der Daubringer Straße.

Offenbar, so die ersten Ermittlungen, war es darin zur Verpuffung von einem Gasgemisch gekommen. Vermutlich zog sich der 15 - Jährige dort auch die erheblichen Verletzungen zu und begab sich danach offenbar noch zur oben genannten Wohnadresse in Lollar.

Aktuell dauern die Ermittlungen zur Ursache und zu den Hintergründen der Verpuffung noch an. Der 15 - Jährige wurde inzwischen wegen seiner schweren Brandverletzungen in eine Spezialklinik gebracht. Er konnte bislang nicht zum Sachverhalt befragt werden.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Verpuffung auf dem Gartengrundstück gegen können. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0641 - 7006 0.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2