Hessen: 58-jähriger Roland W. aus Psychiatrie geflohen

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Polizei fahndet aktuell nach einem aus der Klinik für forensische Psychiatrie in Haina/Kloster geflohenem Mann, der sich auch in einer hilflosen Lage befinden könnte. Die bisherigen Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten nicht zum Erfolg. Der 58-Jährige Roland W., der sich in einer Lockerungsstufe befand, kehrte am Montagmittag (10. Juni) nach einem genehmigten Ausgang nicht zurück. Die Klinik informierte die Polizei, die sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen einleitete, an denen auch die Feuerwehr beteiligt war.



Da die Fahndung bisher nicht zum Erfolg führte, wurden diese im Laufe des heutigen Tages nochmal intensiviert. Aktuell sind bei den umfangreichen Maßnahmen der Polizei auch ein Polizeihubschrauber und Rettungshunde im Einsatz. Nach derzeitigen Erkenntnissen geht von dem 58-Jährigen keine akute Gefahr für andere aus. Allerdings rät die Polizei vorsorglich davon ab, verdächtige Personen anzusprechen. Zudem bittet die Polizei derzeit darum, im Großraum Haina/Kloster keine Anhalter mitzunehmen. Auch eine Eigengefährdung des 58-Jährigen kann nicht ausgeschlossen werden.

Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben: 170 cm groß, etwa 100 Kilogramm schwer, grauer Haarkranz, Vollbart, trug blaue Jeans, Basecap, rote Oberbekleidung, führte Rucksack mit.

Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Mann geben können, melden sich bitte unter Tel. 06451/72030 oder über den Notruf 110 bei der Polizei.

rolandwhaina az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2