Drohnen-Überflug von Naturschutzgebieten gestattet

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt hat eine Allgemeinverfügung zum Einsatz von Drohnen über Südhessens Naturschutzgebieten zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest erlassen.



Die Situation erforderte ein unverzügliches Handeln, da Gefahr in Verzug ist. Das RP Darmstadt hat die Verfügung deshalb auf seiner Website veröffentlicht, wodurch sie unmittelbar in Kraft trat. Die Befreiung gilt nur so lange, bis die Seuche erfolgreich bekämpft wurde.

Über sämtlichen Naturschutzgebieten und Natura-2000-Gebieten im Regierungsbezirk dürfen Drohnen normalerweise nicht fliegen, um die Tiere dort nicht zu stören. Diese Maßgabe wurde vom RP als Obere Naturschutzbehörde Südhessens mit der Verfügung nun vorübergehend aufgehoben. Die Behörde stimmte dem Betrieb von unbemannten Fluggeräten (Drohnen) für die Suche von verendeten oder infizierten, schon starke Symptome zeigenden Windschweinen mit Wärmebildkameras unter Auflagen zu.

 


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2