Eindruck von der Vielfalt des Unternehmens bestätigt

Ausbildung
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Die Bildungstage haben meinen Eindruck vom vielfältigen Unternehmen BWMK bestätigt und meine Vorfreude auf die kommende Ausbildung gesteigert“, sagte eine Auszubildende am Ende der dreitägigen Veranstaltung mit der das BWMK (Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V.) seine neuen Auszubildenden und Studierenden willkommen hieß.

„Hallo Azubi-Mensch, ein riesen Kompliment, dass Du beim BWMK anfängst“ – 32 Auszubildende und Studierende hatten sichtlich Spaß daran, ihr selbst gedichtetes Lied vorzutragen. Dies war das Ergebnis einer Gruppenarbeit, die zum Ziel hatte, dass sich die angehenden Heilerziehungspfleger, Erzieher, Kaufleute für Büromanagement, Verkäufer, Fachinformatiker, Sozialarbeiter und -juristen mit ihrem neuen Arbeitgeber beschäftigten. Das BWMK ist an mehr als 45 Standorten im Main-Kinzig-Kreis vertreten und trägt mit gezielten Angeboten dazu bei, dass Menschen mit körperlichen, geistigen und psychischen Beeinträchtigungen am Leben in der Gesellschaft teilhaben können.

Ausbildungsleiterin Jennifer Brösel und Bildungskoordinator Tobias Wolf führten durch die dreitägige Veranstaltung, die in der die IG-Metall-Bildungsstätte Bad Orb stattfand. Die Berufsanfänger bekamen am ersten Tag zur Begrüßung eine Holzkiste überreicht - hergestellt in der Bergwinkel-Werkstatt in Schlüchtern und verziert im „Mittendrin“, der Gläsernen Manufaktur in Gelnhausen, beides ebenfalls Einrichtungen des BWMK. „So begrüßt zu werden, war ein tolles Gefühl, man wurde sehr herzlich aufgenommen“, sagte eine Studierende. Auch Martin Berg, Vorstandsvorsitzender des BWMK, hieß die jungen Leute willkommen und stellte in seiner Begrüßungsrede das Thema Respekt in den Vordergrund. Es gehe darum, eine bewusst respektvolle Grundhaltung einzunehmen, Menschen ernst zu nehmen und sich um ihre Anliegen zu kümmern. Das gelte für alle Personengruppen - ob Kollegen, Geschäftspartner, Kunden oder Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf.

Astrid Rübsam, Abteilungsleiterin des Blauhauses in Hanau, stellte den Teilnehmern der Bildungstage das BWMK vor. Christopher Huber, Koordinator des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) in der BWMK-Gruppe, berichtete von den Sportangeboten des BGM. Außerdem stellten sich der Betriebsrat und die Schwerbehindertenvertretung vor. Am zweiten Tag widmete sich die Gruppe dem Thema Kommunikation und den Knigge-Verhaltensregeln. Nachmittags stand Teambuilding auf dem Programm. Abgerundet wurde der Tag von der gemeinsamen Teilnahme an der Bad Orber Nachtwächterwanderung.

Am dritten und letzten Tag erläuterten Auszubildende aus den höheren Lehrjahren das Ausbildungshandbuch des BWMK. Sie berichteten darüber, wie der erste Arbeitstag abläuft, wer für welches Thema Ansprechpartner ist und was die die Auszubildenden sonst noch beachten müssen. „Es waren rundum gelungene Tage“, sagt Ausbildungsleiterin Jennifer Brösel. „Die Teilnehmer haben sich untereinander und unser Unternehmen kennen gelernt und viele wichtige Informationen erhalten. Damit können sie nun in ihr Berufsleben bei uns starten.“

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner