Industriepark Wolfgang: 29 Ausgebildete erhalten Abschlusszeugnisse

Ausbildung
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

29 junge Leute haben ihre Ausbildung im Industriepark Wolfgang erfolgreich gemeistert. Sie machten mit bestandener Prüfung den Einstieg ins Berufsleben perfekt. Tessa Midding, frisch ausgelernte Industriekauffrau, hatte doppelten Grund, sich zu freuen: Sie hielt ihr Zeugnis mit der Gesamtnote „eins“ in den Händen – besser geht´s nicht.

wolfgangazubis.jpg
wolfgangazubis1.jpg

Aber auch die anderen Nachwuchskräfte können sich und ihre Leistungen sehen lassen. Insgesamt 16 von ihnen absolvierten die Prüfungen mit der Gesamtnote „zwei“, 12 weitere erhielten eine „drei“ als Gesamtresultat. Ausreißer nach unten gab es bei der Winterprüfung gar nicht. Neben Chemielaboranten, Chemikanten, Elektronikern für Betriebs- bzw. Automatisierungstechnik und Industriekaufleuten gehörten zu den diesjährigen Absolventen Industriemechaniker und Fachkräfte für Lagerlogistik. Vertreter der Personalabteilung, des Betriebsrats und der Jugend- und Auszubildendenvertretung gratulierten den Auslernern. 

Klaus Lebherz, Leiter der Evonik-Ausbildung Süd, ist stolz auf den neuen qualifizierten Fachkräftenachwuchs: „Mit diesen tollen Ergebnissen können Sie sich sehen lassen. Mit Ihrer Ausbildung haben Sie sich die Grundlagen für einen erfolgreichen Start in Ihre jeweiligen Berufe geschaffen. Darauf können Sie nun aufbauen, denn Stillstand in Ihren jeweiligen Funktionen wird es nicht geben.“

Da sind sich auch Evonik-Standortleiterin Kerstin Oberhaus und Umicore-Vorstand Bernhard Fuchs einig: Ausgelernt hat man nie wirklich. Gerade in Zeiten der Digitalisierung müsse man am Ball bleiben. Kerstin Oberhaus hielt auch noch gute Tipps für die jungen Leute parat. „Bitte bringen Sie allen Menschen Respekt entgegen, gleichgültig in welcher Funktion oder in welchem Beruf jemand tätig ist. Denn eines eint uns – alle wollen wir mit unserer Arbeit ein Leben bestreiten. Und denken Sie immer daran: Jede Ausbildung ist gleichzeitig ein Privileg und eine Verpflichtung, daraus mehr zu machen.“

Das Ausbildungszentrum von Evonik im Industriepark Wolfgang ist mit knapp 300 Azubis einer der größten Ausbilder der Main-Kinzig-Region. Es bildet Mitarbeiter für die Unternehmen des Standorts aus und gewährleistet durch qualifizierten Fachkräftenachwuchs die Leistungsfähigkeit von Produktion und Forschung.

Foto: Geschafft: Die 29 Auslerner mit ihren Ausbildern bei der Abschlussfeier. Foto: Evonik Industries

Foto: Besser geht´s nicht: Industriekauffrau Tessa Midding schloss ihre Ausbildung mit der Gesamtnote „eins“ ab. Foto: Evonik Industries

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

AnzeigeInsektenschutz 2019 002

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner