Auszubildende von HIS stellen 22 Insektenhotels her

Ausbildung
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Um die Artenvielfalt und den Lebensraum heimischer Insekten nachhaltig zu sichern, entschied sich der städtische Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) bereits im vorigen Jahr, zwei Insektenhotels aufzustellen.

insektenazubis.jpg

Nun sind 22 weitere hinzugekommen. HIS-Auszubildende haben sie in rund 120 Arbeitsstunden selbstständig hergestellt und aufgestellt.

Insbesondere Blühwiesen und große Grünflächen eignen sich für das Aufstellen der Insektenhotels. In allen Stadtteilen fand HIS Standorte. So in Lamboy am Ulanenplatz und in den Francoisgärten, am Kurt-Blaum- Platz, an der Rodenbacher Chaussee, in der Lindenau, im Steinheimer Schlossgarten und in der Grünanlage Ecke Fichtelgebirgstaße/Altkönigstraße. Als die Azubis überall dort die Holzpflöcke der Insektenhotels einschlugen, hörten sie Bienen herumschwärmen und Grillen laut zirpen.

Da alle Hotelgästen berücksichtigt werden sollten, wurden die Hölzer mit 4 bis10 Millimeter durchmessenden Bohrungen versehen. So bietet sich vielen Insekten eine Brutmöglichkeit. Die Kosten für die selbsterbauten Hotels belaufen sich auf circa 100 Euro für Befestigungsmaterial und Bohrer. Für die 2019 gekauften beiden Insektenhotels waren inklusive Einbau rund 2500 Euro zu zahlen.

Foto: Wie hier im Lamboy stellten HIS-Auszubildende im Stadtgebiet 22 Insektenhotels auf. Foto: Stadt Hanau

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!