Ausbildungsstart: 22 neue Gesichter bei der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen

Ausbildung
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

13 Bankkaufleute und ein Immobilienkaufmann werden in den kommenden zweieinhalb bis drei Jahren ihren Beruf bei der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen erlernen. Sieben Jahrespraktikant/innen schnuppern nun im Bankwesen. Fachabiturienten absolvieren dabei ihren berufsbezogenen Teil in der Genossenschaftsbank. Ein dualer Student nutzt die Möglichkeit, Ausbildung und Studium bei der VR Bank zu kombinieren.

Das Wissen, dass er sich während der Lernphase an der Hochschule erarbeitet, kann er während seiner Einsätze in den Geschäftsstellen und Abteilungen direkt in der beruflichen Praxis vertiefen. Herzlich begrüßt wurden die jungen Nachwuchsbanker von Vorstandsmitglied Bruno Vey, Hartmut Dietz und Mike Herbert, Bereichsdirektoren Personal und Organisationsentwicklung. Auch Ausbilderin Katja Meißner, unterstützt von ihrer Kollegin Personalbetreuerin Katja Rühl, wünschte ihren neuen Schützlingen eine lehrreiche und spannende Zeit.

Im Verwaltungssitz der Bank in Linsengericht-Altenhaßlau fanden die Einführungstage zum perfekten Start ins Berufsleben statt. Im Vordergrund standen das gegenseitige Kennenlernen und der Austausch untereinander. Dafür sorgten auch spannende Workshops mit den Azubis der Vorjahre, die gerne ihre ersten Eindrücke und Erfahrungen teilten. Versorgt mit zahlreichen Informationen rund um ihren Arbeitgeber, ihre Ausbildungszeit sowie einer IT-Schulung sind die Auszubildenden nun fit für ihren ersten Einsatz in den Geschäftsstellen der Region. Zu den Referenten im Rahmen der Kennenlerntage gehörte auch die Jugend- und Auszubildendenvertretung der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen. In kleinen Gesprächsrunden hatten die Auszubildenden die Gelegenheit persönliche Fragen an die Vorstände Bernd Stöhr, Petra Kalbhenn, Lars Schurich und Bruno Vey zu richten. So konnte man sich von Beginn an in lockerer Atmosphäre auf Augenhöhe begegnen. Beim XXL-Monopoly stärkten die Azubis ihr neues Wir-Gefühl. Dabei wurde der Fokus aufs Teambuilding und ein freies, ungezwungenes Miteinander gelegt. Strategie, Kreativität, Sport, Teamwork – da war für jeden etwas Passendes dabei. Alle Beteiligten hatten großen Spaß und haben als Gruppe gut zusammengefunden.

Seit jeher wird dem Bereich Ausbildung bei der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen ein hoher Stellenwert beigemessen. Neben Fachwissen und Theorie lege man aber auch ein besonderes Augenmerk auf Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen, betont Katja Meißner von der Ausbildungsbetreuung. „Hier in der Region, wo die jungen Menschen zuhause sind, wollen wir Ihnen interessante berufliche Perspektiven bieten und sie für die Zukunft fit machen“, stellt sie heraus. Nach Ausbildungsende werden in der Regel alle erfolgreichen Absolventen in ein Anstellungsverhältnis übernommen und deren weitere berufliche Qualifikation gefördert. Ihre Talente rekrutiert die Bank überwiegend aus den eigenen Reihen.

Mit insgesamt 30 Auszubildenden, 3 dualen Student/innen und 7 Jahrespraktikant/innen ist die VR Bank eines der größten Ausbildungsunternehmen in der Region Main-Kinzig und Oberhessen. Honoriert wurde das außergewöhnliche Engagement für die Interessen der jungen Nachwuchskräfte mit dem Prädikat „Deutschlands bester Ausbildungsbetrieb 2021“ von DEUTSCHLAND TEST und FOCUS-MONEY. Neben den Berufsfeldern der Bank- und Immobilienkaufleute werden auch Fachinformatiker/innen für Systemintegration ausgebildet. Ebenfalls ist eine Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann im E-Commerce möglich.

Ob Ausbildung, duales Studium oder ein Praktikum, wer sich für eine Karriere bei der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen interessiert, hat bereits jetzt die Möglichkeit, sich für 2023 online unter www.vrbank-mkb.de/online-bewerbung zu bewerben.

azubisvrbankmbu az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2