Kopfsachen und Quilts im Kopf

Ausstellungen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Ausstellung der Textil-Künstlerin Gabriele Völler und des Malers und Bildhauers Christian Palm in der Reihe „Kunst im CPH“ zeigt vom 17. Mai bis zum 18. Juni Patchwork-Arbeiten, Quilts, Gemälde und Skulpturen.

voellerpalm.jpg
voellerpalm1.jpg
voellerpalm2.jpg

Hanaus Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck eröffnet die Werkschau am Freitag, den 17. Mai um 18 Uhr. Martina Roth, Künstlerische Leitung des KunstRaum im Brockenhaus, stellt die Arbeit in diesem besonderen Atelier sowie die Werke von Christian Palm vor.

Kopfsache
Betrachtet man die Werke des Bildhauers und Malers Christian Palm, blickt man direkt in seine Gefühlswelt. „Meine Bilder und Skulpturen im surrealistischen Stil erlauben es mir, Gemütszustände zu visualisieren und drücken aus, was ich nicht zu sagen vermag“, beschreibt er seine Arbeiten. Seine Arbeiten plant er überwiegende akribisch, doch manchmal setzt er auch spontane, impulsive Ideen um. „Der Inhalt bleibt oft unaussprechlich“, überlässt er die Deutung den Betrachtern. Für seine als „Kopfsache“ betitelte Ausstellung in der Reihe „Kunst im CPH“ hat er eigens neun Acrylgemälde und zwei Gipsköpfe erarbeitet.

Naturansichten – Nur Quilts im Kopf
Gabriele Völler arbeitet mit Stoff. Drei bis vier Monate dauert es zum Teil, bis daraus ein Bild entstanden ist. Die Quilt-Künstlerin fertigt Patchwork nach eigenem Entwurf. Als Vorlage dienen Fotos und Zeichnungen, die sie „verstofflicht“. „Die Stoff- und Farbauswahl und die Schwierigkeit, ein Bild zu nähen, faszinieren mich einfach“, erzählt sie. Ganz bewusst arbeitet sie mit kommerziellen Stoffen, denen sie mit den Techniken des Quiltens Relief und Struktur verleiht. Ihr Teil der gemeinsamen Ausstellung heißt „Naturansichten – Nur Quilts im Kopf“. Dafür hat sie Blumen- und Naturportraits ausgewählt, die sich mit natürlicher Farbe, aber auch mit deren Veränderung befassen. „Mein Interesse gilt aktuell der Farbe und deren Wirkung“, erläutert Gabriele Völler die Auswahl durchweg farbstarker Bilder. Insgesamt bekommt das Publikum neun ihrer neuesten Arbeiten zu sehen, darunter fünf Quilts, die als Beiträge für internationale Wettbewerbe bereits weltweit ausgestellt waren.

Ausstellungsdauer: 17. Mai bis 18. Juni 2019
Vernissage: Freitag, 17. Mai 2019 um 18 Uhr im Südfoyer des Congress Park Hanau
Öffnungstermine: 23.5.19, 6.6.19, 13.6.19 jeweils von 16 bis 18 Uhr | (Änderungen vorbehalten)
An Christi Himmelfahrt (30. Mai) ist die Ausstellung geschlossen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!