Eva-Maria Utsch: Aus dem Vollen schöpfen

Ausstellungen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bilderwechsel im Comoedienhaus Wilhelmsbad: Ab dem 31. Januar sind im Foyer des kleinen Barocktheaters Arbeiten von Eva-Maria Utsch, Mitglied der „Gruppe Umbria“ zu sehen.

vollenschoepfen.jpg

Die Malerin betrachtet die Kunst als „unerschöpflichen Reichtum“. Folgerichtig trägt die Ausstellung den Titel „Aus dem Vollen schöpfen“. Zehn Gemälde in Acryl auf Leinwand zeigen Landschaften, aber auch Menschen. „Die Ausstellung ist aus einem Guss“, betont die Künstlerin. Farben und Motive harmonieren miteinander. Alle Bilder laden die Betrachter zur eigenen Deutung ein. Die zehn Gemälde sind bis zum 24. August während der Öffnungszeiten des Theatercafés, vor den Veranstaltungen sowie in den Pausen zu sehen.

Die Vernissage beginnt am 31. Januar um 18 Uhr. Nach der Begrüßung durch Nicole Rautenberg, Geschäftsführerin des Comoedienhauses, eröffnet Hanaus Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck die Ausstellung. Dr. Martin Gröber sorgt am Saxophon für den musikalischen Rahmen.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS