Im Straßenraum der Grimm-Stadt ist er präsent, aber auch in Buchläden, Galerien und lokalen Printmedien. Doch der Hanauer Künstler ist vielen nur als mehrfach preisgekrönter Comic-Zeichner, Illustrator und Herausgeber der KiX-Comics bekannt. Er hat in den vergangenen Jahrzehnten aber auch ein umfangreiches Werk an Gemälden produziert, die er nun in der Werkschau "Rautie-DOKU" von Freitag, 9. Oktober, bis Sonntag, 8. November, in der Galerie Freihafen im Hafentor präsentiert.

Zur Eröffnung dieser besonderen Ausstellung hält Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck am 9. Oktober, um 19.30 Uhr die Laudatio. Dabei gelten die in Corona-Zeiten mittlerweile gewohnten Rahmenbedingungen: Es darf immer nur eine bestimmte Anzahl von Menschen gleichzeitig in die Galerieräume und für die Vernissage ist eine Anmeldung notwendig unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Es wird gewissermaßen eine künstlerische Begegnung der dritten Art – eine Ausstellung, die sich von Woche zu Woche verwandelt und stets neue Werke präsentiert. Die Werkschau, so der Leiter des Fachbereiches Kultur, Stadtidentität und Internationale Beziehungen, Martin Hoppe, ist Teil der Comic-Ausstellungen, die seit 2018 jedes Jahr im Oktober zur Buchmessen-Zeit in der Main-Kinzig-Stadt präsentiert wird. Das Publikum darf wieder Besonderes erwarten, versprechen die Ausstellungsmacher Wolfgang Kischel, verantwortlich für Soziokultur im Fachbereich, und Lukas Schobert, der die KUZ-Galerie leitet.

Denn in der einzigartig konzipierten Ausstellung werden die Werke, deren schiere Anzahl den Rahmen einer Einzelausstellung bei weitem übersteigt, in ständig wechselnder Auswahl zu sehen sein. Das heißt, dass man bei einem wiederholten Besuch nie dieselbe Ausstellung vorfinden wird wie zuvor. Viele der ausgestellten Bilder wurden lange schon an verschiedenen Orten eingelagert, wo sie teilweise in Vergessenheit gerieten, so dass die meisten der gezeigten Arbeiten erstmals seit Jahren oder gar Jahrzehnten wieder das Licht der Öffentlichkeit erblicken und zu sehen sein werden. Da sogar Rautie selbst im Laufe der Jahre den Überblick über seine Gemälde verloren hat, dient die Rautie-DOKU auch dem Zweck, die Arbeiten erstmals in ihrer Gesamtheit zu dokumentieren, zu fotografieren und zu inventarisieren.

Dies geschieht öffentlich bei geöffneter Ausstellung und in Anwesenheit des Künstlers, um interessierten Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in diese Arbeit zu gewähren. Die Bilder können auch käuflich erworben werden. Musikalischer Gast der Vernissage ist der nicht nur in Hanau bestens bekannte Singer/Songwriter Reverend Schulzz. Die Rautie-DOKU ist danach geöffnet bis zur Finissage am 8. November jeweils freitags von 17 bis 21 Uhr, samstags von 17 bis 20 Uhr und sonntags von 15 bis 17 Uhr. Einlass ist dann auch ohne Anmeldung möglich. Besuche außerhalb der Öffnungszeiten erfolgen nach Vereinbarung.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2