Werkreihe QBITS von Joerg Obenauer

Ausstellungen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am 26. November um 19 Uhr eröffnet die Vernissage QBITS in der ARP Galerie Hanau in der Nordstraße und präsentiert die neue Werkreihe QBITS des des Lichtkünstlers Joerg Obenauer.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

joergobernau_az.jpg

Der HFG Absolvent und Stipendiat der Mosbach Stiftung ist vielen bekannt durch die Teilnahme an der Luminale Frankfurt 2020 und durch seine Einzelausstellung MEHR LICHT im Congress Park Hanau. Die aufwendige Ausstellung war bereits für das Jahr 2020 geplant und musste durch die Pandemie abgesagt werden. Unter Einhaltung von 3G, Warnapp Check in, Maskenpflicht und einen großen Außenbereich werden nun die komplexen Lichtobjekte präsentiert

Die Arbeiten von Joerg Obenauer, 1974 in Hanau geboren, verleihen der Logik elektronischer Schaltungen eine außergewöhnliche Sinnlichkeit. Für den Betrachter entspinnt sich ein Faden zwischen den abstrakten Arbeiten und den individuellen Assoziationen. Die eigene Wahrnehmung, das „Bauchgefühl“ und deren mögliche Veränderungen treten in den Vordergrund. Denn, obwohl zum Teil technischer Natur, gerade bei den kinetischen Objekten, geht von den Arbeiten auch eine gewisse Ruhe aus. Es ist eine Einladung, sich auf faszinierende Lichtspiele und den damit verbundenen Stimmungen und Atmosphären einzulassen. Die Arrangements aus Licht, Material, Mechanik und Elektronik führen die Tradition des Minimalismus in der Gegenwart fort. So finden sich keine übergeordneten Ideen in den Lichtobjekten, Skulpturen und kinetischen Objekten wieder. Typisch dabei ist die Reduktion auf einfache und übersichtliche, meist geometrische Grundstrukturen, die in serieller Wiederholung eine Erweiterung finden. Der Zufall ist bei vielen Arbeiten Obenauers ein maßgeblicher Bestandteil. Obwohl der Betrachter zum Teil die Einflussfaktoren der Vorgänge erkennen kann, bleiben die fortlaufenden Veränderungen innerhalb der Objekte nicht bis ins letzte Detail vorhersehbar. Es entsteht eine Verschmelzung von Wahrnehmung, Faszination und Meditation. Obenauers Kompositionen beschränken sich dabei nicht auf festgelegte Vorgehensweisen, sondern sind zu allen Seiten offen und verwenden jegliche zur Verfügung stehenden Materialien, mechatronische Konstruktionen und Lichttechniken.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2