Spannende Einblicke bei Benefiz-Ausstellung

Ausstellungen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein Einblick in die Lebenswelt verschiedener Künstler, Hintergründe zu deren Werken und so manch unterhaltsame Anekdote aus den persönlichen Erinnerungen des Galeristenpaares Gesine Simpfendörfer-Dell und Holger Dell.

Anzeige
Anzeige

funkbenefiz_az.jpg
funkbenefiz_az1.jpg

Wenn das Ehepaar durch die Ausstellung „Kunst tut Gut(es)“ führt, gibt es viel Spannendes zu erfahren. So auch für die Hanauer Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck (SPD), die trotz Absage des ursprünglich für vergangenen Donnerstag geplanten AGH-Jahresempfangs der Ausstellung gerne einen Besuch abstattete.

Die geplante Veranstaltung abzusagen ist dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Hospizdienst nicht leicht gefallen, wie Fachbereichsleiterin Annette Böhmer feststellt. Alle hätten sich bereits sehr auf das Beisammensein mit den Gästen in den großzügigen Räumlichkeiten der Ausstellung gefreut. Von den Rahmenbedingungen wäre es zwar durchaus möglich gewesen, die Veranstaltung stattfinden zu lassen. Mit Blick auf die derzeitige Lage habe der AGH-Vorstand dann aber beschlossen, auf dem Empfang zu verzichten. „Wir entscheiden uns damit für den Schutz der derzeit laufenden 35 Sterbebegleitungen durch haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter unseres Dienstes, die Solidarität mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Krankenhäuser und die vom RKI und der Bundesregierung ausgesprochenen Empfehlung, Kontakte zu reduzieren“, erklärt Böhmer. Auch die Frage ob eine Auktion zum Abschluss der Kunstausstellung wie geplant möglich sein wird, beschäftigt den Vorstand aktuell stark. Intensive Überlegungen hierzu laufen bereits, eine Entscheidung wird zeitnah und verantwortungsvoll getroffen werden.

Die Ausstellung selbst ist aber weiterhin geöffnet: In der weitläufigen Halle gibt es viel Platz, um mit Abstand und unter Einhaltung der 2G-Regeln und mit Maskenpflicht die Kunstwerke betrachten zu können. Eine Gelegenheit, der auch Beate Funck gerne nachkam. Sie kennt das Galeristenpaar, das die Werke aus seiner privaten Sammlung für den guten Zweck zur Verfügung stellt, schon lange und hat viele von den Eheleuten organisierte Ausstellungen miterlebt: „Das macht einfach Freude“, fasst sie nach einer persönlichen Führung durch Gesine Simpfendörfer-Dell und Holger Dell entlang der Werke zusammen. Neben Hintergrundwissen zu den Künstlern und ihren Arbeiten verrieten diese dabei auch die ein oder andere spannende Erinnerung an ihre Begegnungen mit den verschiedenen Künster*innen, was die Sicht auf so manches Kunstwerk für die Zuhörer nachhaltig beeindruckte. Dell ging dabei auch auf die enge Verbindung zwischen Kunst und Sozialem ein, die sich nicht nur am Beispiel der Benefiz-Ausstellung zu Gunsten der Arbeitsgemeinschaft Hospizdienst zeigt. „Kunst hat immer schon einen engen Bezug zu den sozialen Verhältnissen gehabt“, erklärt er. Von den ersten Höhlenmalereien bis zu den kreativen Werken kleiner Kinder wie den Gemälden und Skulpturen großer Meister aller Stilrichtungen erlaubten Bilder einen Blick über das bloße Kunstwerk hinaus. „Kunst ermöglicht uns, unsere Sichtweise zu schärfen und zu verändern. Sie hilft, unsere Dialogfähigkeit zu stärken“, sagt Dell. Und dies sei gerade in heutigen Zeiten besonders wichtig. Für alle, die diese Gelegenheit nutzen möchten: Die Ausstellung ist noch bis zum 5. Dezember immer samstags von 14 bis 18 Uhr und mittwochs von 15 bis 18 Uhr in der Josef-Bautz-Str. 6 in Großauheim geöffnet. Wer Interesse an einem Bild hat, kann die Möglichkeit nutzen und dirtekt vor Ort in der Ausstellung oder Online unter www.hospizdienst-hanau.de ein Gebot abgeben. Der Erlös kommt zu 100 Prozent dem Hospizdienst zugute. Ein Besuch der Ausstellung lohnt sich auf alle Fälle, wie die Stadtverordnetenvorsteherin zusammenfasst: „Das ist eine wunderbare Idee und ich hoffe, dass viele Leute sich beteiligen“, so Funck.

Foto: Holger Dell verrät der Hanauer Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck wissenswertes und amüsantes zu den gezeigten Werken.

Foto: Die Vorstandsmitglieder der Arbeitsgemeinschaft Hospizdienst, Fachbereichsleiterin Annette Böhmer (3.v.l.) und Holger Dell (4.v.l.) freuen sich über den Besuch der Hanauer Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck (2.v.l.).



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2