Einen Einblick in die ersten Prüfergebnisse dieser sogenannten „Provenienzforschung“ gibt es am Donnerstag, 18. Juli, im Historischen Museum Schloss Philippsruhe.

Den Auftrag für die Prüfung der fast 40.000 Exponate umfassenden Sammlungen in den städtischen Museen und des Hanauer Geschichtsvereins hat die Darmstädter Provenienzforscherin Dr. Jennifer Chrost erhalten. Die umfassende Untersuchung wird durch den Museumsverband Hessen und das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste unterstützt.

Eine Auswahl der überprüften Objekte ist derzeit in der Werkstattausstellung "Den Objekten auf der Spur - Einblicke in die Provenienzforschung", im Historischen Museum Schloss Philippsruhe zu sehen. Anhand der Objekte erläutert Jennifer Chrost bei ihrem Vortrag am 18. Juli das Vorgehen und die Herausforderungen bei der Provenienzforschung.

Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Treffpunkt ist an der Museumskasse. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei, allerdings ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Eine vorherige Anmeldung ist deshalb unbedingt erforderlich telefonisch unter der Nummer 06181/295 1799 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per E-Mail. Weitere Informationen zu dieser Führung und weiteren Veranstaltungen der Städtischen Museen finden sich auf www.museen-hanau.de im Internet.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2