Henry-Harnischfeger-Schule: David Ringelstein und Kirill Lutz gewinnen Chemie-Wettbewerb

Von links: David Ringelstein (Klasse 10b) und Kirill Lutz (Klasse 10c) mit ihrer Siegerurkunde des Wettbewerbes „Chemie-mach mit!“.

Bad Soden-Salmünster
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

David Ringelstein und Kirill Lutz, Schüler des Jahrgangs 10 der Henry-Harnischfeger-Schule in Bad Soden-Salmünster, erreichten mit ihrem Forschungsprojekt „Plastik aus Milch herstellen“ den Hessensieg beim Wettbewerb „Chemie-mach mit!“. Mit großer Freude reisten sie mit ihrem Leiter der Chemie AG, Winfried Schlägel, zur Preisverleihung an die Goethe-Universität Frankfurt am Main.



In einem großen Hörsaal der Fachbereiche Naturwissenschaften am Riedberg erhielten die beiden Schüler feierlich ihre Urkunde von Universitätsdozenten. Der Hessische Kultusminister Alexander Lorz fungierte als Schirmherr. Kirill Lutz und David Ringelstein erklärten, dass sie im Rahmen der Chemie AG im Ganztagsangebot der Henry-Harnischfeger-Schule mehrere Versuche durchführten, diese fotografierten und dokumentierten. Eine mit hochklassigen Naturwissenschaftlern besetzte Jury prämierte dann die eingereichten Projekte.

„Wir stellten aus Milch nachhaltiges Plastik her, das ressourcenschonend und abbaubar ist. Zunächst erhitzen wir Milch und gaben Essig dazu. Mit der ausgehärteten Masse formten wir dann Gegenstände, wie Knöpfe und Bleistifthalter. Wir stellten ebenfalls Kasein-Kleber aus erhitzter Milch und Zitronensäure her und prüften die Klebefestigkeit“, so Kirill Lutz und David Ringelstein.

Die Henry-Harnischfeger-Schule gratuliert ihren beiden Schülern und ihrem betreuenden Lehrer Winfried Schlägel zu ihrem großartigen Erfolg. Kennenlernen können Besucherinnen und Besucher das prämierte Forschungsprojekt während des Tages der offenen Tür. Ebenfalls vorgestellt wird neben der Chemie AG das Begabtenförderungsprojekt „Digitale Drehtür“, das die Henry-Harnischfeger-Schule als zertifizierte Gütesiegelschule für Hochbegabung anbietet.

chemiemachmithenry az

Von links: David Ringelstein (Klasse 10b) und Kirill Lutz (Klasse 10c) mit ihrer Siegerurkunde des Wettbewerbes „Chemie-mach mit!“.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2