White Wings empfangen Hamburg Towers

Basketball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der dritte Spieltag endete für die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau mit einem unangenehmen Dämpfer.

Im Auswärtsspiel gegen die personell noch etwas dünner besetzten Uni Baskets Paderborn kam die Mannschaft von Headcoach Simon Cote unter die Räder. Der Kampfeswille war da, aufgrund von Abstimmungsschwierigkeiten in der Defense und zu vielen Ballverlusten verlor die Mannschaft jedoch mit 85:74.

Weiterhin ohne Sieg gehen die Südhessen nun in das vermutlich schwerste Spiel der bisherigen Spielzeit. Am Samstag empfangen sie in der Main-Kinzig-Halle den Aufstiegsanwärter Hamburg Towers. Und die haben eine weiße Weste: Mit einem Kantersieg gegen die Young Pikes, einem hart erkämpften Sieg gegen Karlsruhe sowie des souveränen Auftretens gegen Tübingen kommen die Towers mit einer starken Serie im Rücken nach Hanau.

Was macht das Hamburger Spiel bisher so stark? „Sie haben sich hervorragend genau auf den richtigen Positionen verstärkt und gleichzeitig genau die richtigen Leute gehalten. Es ist eine äußerst ausgewogene Mischung aus Konstanz und neuen Leuten“, analysiert Sportdirektor Helmut Wolf. Die wichtigste Verlängerung sei jedoch mit Headcoach Michael Taylor gelungen – in Deutschland wahrlich kein unbekannter Trainer. „Er ist mit Ulm aufgestiegen, ist polnischer Nationaltrainer und man kann schon jetzt sehen, dass er seine Mannschaft hervorragend eingestellt hat. Sie werden ihrer Favoritenrolle gerecht“, so Wolf. Dabei setzt die Mannschaft voll auf die ausgewogene Mischung: Viel Erst- und Zweitligaerfahrung trifft auf junge, hungrige Importspieler.

Umso wichtiger sei es nun, sich aus Sicht des Hanauer Teams voll auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. „Wir müssen uns mit Feuer und Herz präsentieren und über die komplette Spielzeit voll da sein“, sagt der Sportdirektor. In den ersten drei Spielen der noch jungen Saison in der BARMER 2. Bundesliga ProA fehlte es zuletzt vor allem ein wenig an Konsistenz. Aber: „Wir haben das Talent und wir haben auch gezeigt, dass wir den Willen haben, für Siege zu kämpfen. Wir gehen nicht auf das Feld, um Spiele herzuschenken“, sagt der Sportdirektor abschließend.

Das Spiel beginnt um 19 Uhr in der Hanauer Main-Kinzig-Halle. Fans, die nicht vor Ort sein können, haben die Möglichkeit, den Livestream im HEBEISEN WHITE WINGS Hanau Channel auf https://airtango.live zu nutzen.

Foto: White Wings

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeigewerbung vorsprung1 300x250px

Anzeigematthiaspfeifer

AnzeigeWerbung Benzing

AnzeigeVorsprung Online

Anzeigewickleinvorsprung270918

Anzeigedegen270918

Anzeigecarmen broenner10092018

Anzeigebannerkreis 290918

Anzeigewerglaubtistnieallein

AnzeigeBanner 300x250px 10TMSG 2018 animiert

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner