„Gewinnen!“: Skyliners haben klares Ziel

Basketball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Zum Spiel am Mittwoch in Bayreuth gibt es eigentlich nur eines zu sagen. Gewinnen!", erklärte Leon Kratzer nach der enttäuschenden Niederlage am vergangenen Sonntag gegen Würzburg (77:91).

Gegen das Team seiner Heimatstadt wird der 2.12 Meter große Centerspieler am morgigen Mittwoch, den 20. März, antreten. Sprungball ist um 19 Uhr, das Spiel gibt es live bei www.magentasport.de

Das nächste Heimspiel

Das Überraschungsteam aus Vechta wartet als nächste Herausforderung in der Fraport Arena. Nach dem All Star Day am 23. März erwarten die FRAPORT SKYLINERS den Aufsteiger RASTA Vechta am Freitag, den 29. März um 20:30 Uhr. Karten sind noch erhältlich über Tel. 069-92887619 oder www.fraport-skyliners.de/tickets.

Stimme zum Spiel

Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Es ist ein Spiel, um wieder zurück in die Spur zu finden. Mir hat die Art und Weise wie wir am Sonntag gegen Würzburg gespielt haben nicht gefallen. Wir müssen am Mittwoch viel fokussierter sein und viel besser als Team zusammen spielen, um eine Chance zu haben erfolgreich zu sein. Bayreuth hat mit der Halle und den eigenen Fans einen guten Heimvorteil. Es ist sehr interessant dort zu spielen, sie haben eine gute Basketballkultur.“

Über medi bayreuth

Nach der empfindlichen Niederlage gegen Ludwigsburg (81:109) Anfang März, konnte Bayreuth Siege gegen Gießen und Jena verbuchen. Sehr beeindruckend war dabei die Leistung von Kassius Robertson, der dank starken 39 Punkten (8/12 Dreier) eine Effektivität von 40 aufweisen konnte und maßgeblich am Erfolg seines Teams beteiligt war.

Und auch sonst ist Bayreuth von „Downtown“ gefährlich. Gleich fünf Spieler treffen 40% oder mehr ihrer Dreipunktwürfe - als Team stehen sie mit einer Quote von 42,5% auf Platz Eins der Liga. Somit bildet Bayreuth mit 88,0 Punkten im Schnitt die fünftbeste Offensive der easyCredit BBL. Schwächen zeigen die Oberfranken bei der Rebound-Arbeit. Mit 28,7 Rebounds pro Spiel stehen sie Ligaweit auf Platz 15 – die Hessen rangieren mit 31,6 Rebounds auf dem 6. Platz.

Mit Hassan Martin, De Mon Brooks, Kassius Robertson und Eric Mika erzielen fünf Bayreuther Spieler im Schnitt über 12 Punkte pro Spiel. Es wird also darauf ankommen, die Offensive der Oberfranken durch gute Defensive zu stoppen.

Die eigene Lage

Es soll der dritte Sieg im vierten Spiel werden. Der vor einigen Wochen noch verletzungsgeplagte Kader ist aktuell fit und muss ausschließlich auf Niklas Kiel verzichten. Das Team, dass in der Hinrunde noch eine Niederlage einstecken musste, ist mittlerweile ein anderes und reist mit viel Selbstvertrauen nach Oberfranken.

Aktuell auf Platz 13 der Tabelle muss ein Sieg her, um weiterhin im Playoff Rennen zu bleiben. Wichtig für das Spiel wird sein, die guten Bayreuther Schützen unter viel Druck beim Wurf zu setzen und möglichst das Duell unter den Brettern zu gewinnen. Die Rebound Statistiken sprechen für die Frankfurter, die in den Top 5 der BBL liegen, wohingegen Bayreuth den vorletzten Platz in dieser Kategorie belegt.

Die nächsten Spieltermine

• Mittwoch, 20.03.2019 um 19:00 Uhr vs. medi bayreuth (easyCredit BBL) • HEIMSPIEL: Freitag, 29.03.2019 um 20:30 Uhr vs. RASTA Vechte (easyCredit BBL)

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner