White Wings: Dämpfer bei Heimpremiere

Basketball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Erstmalig in dieser Saison betraten die EBBECKE WHITE WINGS Hanau am Wochenende vor heimischem Publikum den Basketballcourt.

Nach einer vielversprechenden ersten Halbzeit gegen die MORGENSTERN BIS Baskets Speyer gelang es den Hanauern allerdings nicht, die zwischenzeitlich starke 20-Punkte-Führung zu halten. Speyer kämpfte sich in der zweiten Hälfte zurück und fuhr mit 73:82 den dritten Saisonsieg ein.

Dabei legten die Baskets zunächst einen wahren Fehlstart hin. Offensiv wollte es im ersten Viertel nicht so recht klappen, während die EBBECKE WHITE WINGS Hanau sich vor allem von jenseits der 3er-Linie bereits warmgeschossen hatten. Diese Leistung zog sich so auch über weite Strecken des zweiten Viertels fort. "Wir hatten einen großartigen Start ins Spiel, haben gut getroffen und eine starke Defense gespielt. Im zweiten Viertels haben wir dann mit 20 Punkten geführt", sagt Hanaus Headcoach Simon Cote nach dem Spiel.

Bereits gegen Ende des zweiten Viertels bahnte sich jedoch ein Comeback der MORGENSTERN BIS Baskets Speyer an, das sich vor allem in der zweiten Hälfte klar bemerkbar machte. "Wir haben nach der Halbzeitpause leider unser defensives Spiel nicht so durchgezogen, wie wir uns das vorstellen. Wir haben den Ball zu wenig in Bewegung gehalten", so Cote weiter. Gerade in Situationen 1 gegen 1 patzten die Hanauer zunehmend häufiger, was die Gäste dankend annahmen und für Punkte sorgten. Durch das gewonnene zweite und dritte Viertel kippte das Momentum dann in Richtung Speyer, die im vierten Viertel voll aufdrehten. Offensiv klappte es nun doch mit den Drei-Punkte-Würfen, gerade über Topscorer Albert Kuppe. Endresultat: satte 33 Punkte auf dem Scoreboard. Zu viel für die White Wings. Sie unterlagen nach einem guten Start am Ende mit 73:82.

"Enttäuschend für uns ist natürlich vor allem, dass wir nicht diszipliniert genug waren, um unser Spiel bei einer 20-Punkte-Führung auf hohem Niveau zu halten und das Spiel zu gewinnen. Daraus müssen wir lernen und als Team wachsen. Wir müssen das tun, was wir am besten können: Stark verteidigen, rebounden, den Ball in Bewegung halten", resümiert Cote.

Für die EBBECKE WHITE WINGS Hanau spielten:

Preston Beverly (4 Punkte/4 Rebounds/3 Assists)
Jonathan Mesghna (3/1/0)
Josef Eichler (19/7/3)
Felix Hecker (14/5/0)
Justin Hedley (2/2/0)
Ryan Beisty (9/8/0)
Jonas Niedermanner (9/5/0)
Benedikt Nicolay (0/3/0)
Miquel Servera Rodriguez (13/1/10)

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner