Wohin geht die Saison für die Hanau White Wings?

Basketball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In Europa wird gerne Basketball gespielt. Während die NBA nach den aufregenden Finals zwischen den Miami Heat und den LA Lakers noch etwas pausiert, stehen die Mannschaften auf dem alten Kontinent schon wieder auf dem Parkett.

Neben EuroLeauge und BBL haben auch die unteren deutschen Basketball-Ligen, Pro A und Pro B begonnen. Das bedeutet, dass auch die Hanau White Wings ihr Können auf dem Spielfeld beweisen wollen. Die Mannschaft aus dem Süden Hessens will natürlich wieder nach oben. Wir schauen, wo es für die Wings in dieser Spielzeit hingehen könnte.

So läuft die Pro B ab

Seitdem die beiden Divisionen Pro A und Pro B die in Nord und Süd aufgeteilte 2. Basketball-Bundesliga abgelöst haben, stellt die Pro B die dritthöchste Spielklasse im deutschen Vereinsbasketball dar. Hier geht es natürlich in erster Linie um den Aufstieg in die Pro A, welche nur noch einen Schritt von der BBL entfernt ist. Die ersten beiden Plätze in der Pro A berechtigen zum Aufstieg in die nächsthöhere Klasse. Nach dem Abstieg in die Pro B 2019 soll es für die White Wings in dieser Saison endlich wieder nach oben gehen.

Nächste Chance für die White Wings?

Nach vier Jahren in der Pro A gab es im März vergangenen Jahres die Gewissheit. Der Abstieg in die Pro B war nicht mehr zu verhindern. Mit neuer Geschäftsführung und einem runderneuerten Kader ging es dann in die Pro-B-Saison 2019/20. Auf dem 3. Platz der Südstaffel liegend, hätte es letztes Jahr beinahe für einen Aufstieg gereicht. Mit diesem Ziel treten die White Wings auch in dieser Spielzeit wieder an. Die Fans träumen natürlich jetzt schon von der BBL und der EuroLeague. Zwar ist der Weg in die Königsklasse, in der Barcelona mit den Sportwetten von Betway mit einer Quote von 3,75 der große Favorit ist, noch lang, allerdings will man auch in Hanau irgendwann gegen die europäischen Schwergewichte antreten (Stand: 12.11.). Mit etwas Übung ist das Ziel jedoch durchaus schaffbar.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von EBBECKE White Wings Hanau (@white_wings_hanau) am

Hanau setzt auf Perspektive

Um die Saisonziele zu erreichen, setzen die Verantwortlichen der White Wings, anders als noch in den Jahren zuvor, vermehrt auf junge Talente und Perspektivspieler. Auch wenn der Verein weiterhin auf die Unterstützung seiner Partner und Sponsoren bauen kann, muss auch Hanau bei der Kaderplanung auf die Finanzen achten. Trotzdem äußerte sich Sportchef Volker Heuzeroth zuversichtlich: „Wir haben klar gemacht, dass wir einen Kader zusammenstellen werden, der realistisch abbilden wird, was finanziell zu leisten ist. Ich kann zu diesem Zeitpunkt nicht sagen, ob wir das stärkste oder das schwächste Team der Liga sein werden. Ich kann Ihnen aber schon jetzt sagen: Wir haben den ehrlichsten Kader der Liga“, so Heuzeroth vor der Saison. Unter anderem konnten mit Till-Joscha Jönke, Josef Eichler, Felix Hecker und Jonas Stenger wichtige Säulen der letzten Saison gehalten werden. Zu den Neuzugängen zählen unter anderem Omari Knox, Eduard Arquez Lopez und Marko Dordevic.

Holpriger Auftakt in die neue Saison

Mit etwas Verspätung ging es dann Anfang November auch endlich für die White Wings los. Am 1. Spieltag der Spielzeit 2020/21 starteten die Hessen gegen die Reserve von Bayern München. Beim 1. Pflichtspiel der Saison konnten die Wings lange Zeit mithalten und lagen wenige Minuten vor dem Ende nur einen Punkt hinter den Gästen aus München. Im letzten Spielabschnitt wurde das Spiel dann doch noch aus der Hand gegeben. Vor allem Neuzugang Arquez Lopez zeigte mit 19 Punkten, warum die Wings ihn geholt haben. Neben dem Spanier punkteten außerdem Jönke und Knox zweistellig. Nur zwei Tage später stand für das Team von Trainer Kamil Piechucki die nächste Partie auf dem Programm. Auch im zweiten Saisonspiel zeigte Hanau über weite Strecken eine ansprechende Leistung. Gegen die Baskets Speyer hatte Jönke wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff per Korbleger sogar die Chance auf die Entscheidung. Stattdessen mussten sich die Wings dann in der Overtime geschlagen geben. Dennoch erkannte der Coach Piechucki die richtige Energie und Siegeswillen bei seiner Mannschaft.

Wohin geht die Reise für Hanau?

Mit zwei Niederlagen nach den ersten beiden Saisonspielen sind die White Wings zusammen mit den beiden Aufsteigern aus Karlsruhe und den Skyliners das einzige sieglose Team der Pro B Süd. Allerdings stehen auch erst zwei Partien zu Buche. Man darf gespannt sein, wie sich das Team gegen Topteams wie Orange Academy oder die Dresden Titans schlägt. Auch die englischen Wochen, die während der Nachholspiele anstehen, dürften an den Kräften des Kaders zehren. Wir glauben allerdings daran, dass ein Erfolgserlebnis den White Wings das nötige Selbstvertrauen für eine ähnlich starke Saison wie im vergangenen Jahr geben könnte.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2