16 Teams bei Grundschulcup der TG Hanau

Foto: Uli Gasper (Rollt.Agentur)

Basketball
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Viele Tränen und Siegesgelächter gab es bei den 16 Grundschulteams, die am 20. WEISS Personalmanagement Basketball Grundschulcup der TG Hanau teilgenommen haben.

Am ersten Ferientag, dem 22. Dezember 2022, flossen bei etwa 120 Kindern dicke Tränen. Der von der Turngemeinde 1837 Hanau a.V. und dem Förderverein der Basketballabteilung der TG Hanau organisierte 20. WEISS PM Basketball Grundschulcup bot den Schulkindern die Möglichkeit, sich nach langem, wöchentlichem Training mit anderen zu messen und damit die ersten Wettkämpfe zu bestreiten. Mitschüler wurden zu Mitspielern und lernten, gemeinsam im Team zu gewinnen und gemeinsam Niederlagen einzustecken. Hierdurch formten sich einheitliche, klassenübergreifende Mannschaften, die tolle Leistungen erzielten. Begleitet wurden die Kinder von ihren Betreuern der TGH-Schul-AG-Einheiten sowie den Profispielern der White Wings aus der BARMER 2. Basketball Bundesliga.

Gruppe WEISS PM: Brüder-Grimm-Schule 1 Eichendorff-Schule TG Hanau Bambini U8 August-Gaul-Schule
Gruppe COPY COM: Theodor-Heuss-Schule Wilhelm-Geibel-Schule Paul-Gerhard-Schule Anne-Frank-Schule 2
Gruppe Sparkasse Hanau: Haingarten-Schule Erich-Kästner-Schule Tümpelgarten-Schule Brüder-Grimm-Schule 2
Gruppe Rollt.Agentur: Pestalozzischule Heinrich-Heine-Schule Gebeschusschule Anne-Frank-Schule 1

Der Tag begann für das Orga-Team bereits um 06:00 Uhr. Die ersten Kids trafen mit Eltern, Oma, Opa und Freunden schon um 07:30 Uhr in der Hessen-Homburg-Halle ein. An den jeweiligen Mannschaftsmatten traf man sich, um erstmalig die Trikots in einheitlichen Farben und mit Logo versehen, entgegenzunehmen. Diese spendete der Premiumpartner Copy Com . Voller Begeisterung und Anspannung bereiteten sich die Mannschaften auf den Turnierbeginn vor, der aufgrund des großen Andrangs leicht verspätet startete. Der Zufluss der nach und nach eintreffenden Kids aus den verschiedenen Grundschulen in und um Hanau sorgte für die entsprechende Geräuschkulisse. Die Spieler der SCHICK Group White Wings Juniors der Jugend Basketball Bundesliga der TGH betreuten ihre jeweilige Mannschaft während des gesamten Turniertages.

Fotos: Uli Gasper (Rollt.Agentur)

Kinder lernen von Jugendlichen der SCHICK Group White Wings Juniors der TGH

Für diese jungen Spieler war dies eine Reise in die Vergangenheit, denn vor nicht allzu langer Zeit waren auch sie Teilnehmer des Grundschulcups und schlüpften nun erstmalig in die Trainerrolle. Elyas Colak (15 Jahre) spricht für seine Mannschaft: „Es ist sehr schwer, wenn ich als Trainer Tipps geben will und die Grundschüler mir nicht zuhören.“ Dennoch haben sich neue Freundschaften gebildet und das Vertrauen der Grundschüler zu den Spielertrainern nahm über den Tag deutlich zu. Als um 11 Uhr nach dem Training der White Wings die ersten Profispieler eintrafen, sprangen die Kids über Bänke und freuten sich, dass ihr AG-Leiter und Coaches sie beim Turnier unterstützen. Die Umarmungen hörten nicht auf.

Vier Gruppen a vier Mannschaften – KO-System und jede Platzierung wird ausgespielt

Die Hessen-Homburg-Halle bot mit ihren zwei Spielflächen die Möglichkeit, die insgesamt 48 Spiele parallel auszutragen. Es wurden 2 x 8 min durchlaufende Zeit ohne Auszeiten gespielt. Bei den 4 vs 4 Begegnungen kamen die Einsteigerbälle zum Einsatz. Sven Witt, hauptamtlicher Jugendtrainer der TG Hanau und Teil des Orgateams , ist ein großer Befürworter des Turniers und setzt sich jedes Jahr mit viel Enthusiasmus dafür ein. Erste Spiele sorgten auch für erste Siege und die damit einhergehende Freude war in der Halle deutlich zu spüren. Als die Platzierungen der Gruppen ausgespielt wurden, fiel dem ein oder anderen auf, dass man mehr Disziplin in den Trainingseinheiten hätte zeigen müssen, um Erfolg zu verzeichnen. „Die Kinder kommen so das erste Mal mit der Abteilung in Berührung und spielen das erste Mal unter Wettkampfbedingungen mit dem roten Ball. Natürlich können wir auch so bestmöglich für die Talentfördergruppe der Hohen Landesschule sichten.“

Kinder verspüren in unserer Gesellschaft den Druck, erfolgreich sein zu müssen

„Jeder Mensch empfindet Druck. Erfolgsdruck kann Menschen zerstören und Kinderseelen zum Grübeln bringen. Der Druck, den erwachsene Menschen in der beruflichen Karriere spüren oder gegenüber ihren Familien oder sich selbst haben, kann auf Dauer ungesund sein. Dieses Gefühl nehmen die Schüler noch nicht deutlich wahr. Sie haben Druck in der Schule, da sie gute Noten schreiben wollen. Durch eine schmerzhafte Niederlage im Sport lernen sie spielerisch, mit diesem Druck umzugehen. Sie lernen, den Druck zu akzeptieren.“, spricht Imran Uyar, der Assistent des Vorstandes der Turngemeinde 1837 Hanau a.V. und ergänzt, „deswegen bin ich mit Herzblut dabei, solch ein Turnier mit Vereinsmitgliedern zu organisieren. Mit viel Aufwand hat man am Ende des Tages, den Kindern ein unvergessliches Erlebnis geboten.“ Imran nahm einst selbst als Spieler beim Grundschulcup teil, half als Trainer und Schiedsrichter aus und darf jetzt als Dualer Student mit Kollegin Maria Müller (Assistenz der Geschäftsstelle) die Grundschul-AGs und solch ein Turnier auf die Beine stellen.

„Das Vereinsleben muss nach Corona gestärkt werden!“

Das Ehepaar Adela und Thorsten Schöneborn hat sich das auf die Fahne geschrieben und stemmte das Catering mit ehrenamtlichen Helfern. Noam Schöneborn ist selbst Spieler der Schick Group White Wings Juniors und Sohn des Ehepaars. Durch solche Veranstaltungen lernt er und viele andere Kinder das Vereinsleben kennen. Das bestätigten auch die hohen Besucherzahlen beim diesjährigen Grundschulcup. „Bei uns wird Integration durch den Sport gelebt.“, heißt es seitens der Schöneborns. Die Besucher des Turniers stammten aus allen Quartieren in Hanau und damit aus den verschiedensten Kulturen in und um Hanau. Das konnte man an den Gebäckspenden deutlich erkennen. Auf dem riesigen Buffet gab es neben verschiedenen Kuchensorten, Brezeln und Rindswürstchen auch vegetarische Frühlingsrollen, Börek und Maultaschen. Vielfalt pur!

Jedes Kind erhielt am Ende eine Medaille. Jedes Kind hatte Spaß. Jedes Kind gewann Freikarten zum Lokal-Derby der White Wings vs. die Skyliners. Die Leidenschaft zum Basketball sprang erfolgreich von den Organisatoren des Cups auf die Kids über. Jedes Kind gab sein Bestes, so war es zur Siegerehrung zu hören und damit wurde der vorhandene Druck erfolgreich genommen. Die Eltern waren stolz auf ihre Kinder. Am Ende siegte das Team der August-Gaul-Schule und nahm den Pokal entgegen. Aber die anderen Mannschaften sind ehrgeizig genug, ihnen diesen schon beim nächsten Turnier im März 2023 streitig zu machen.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2