Guter Kampf im letzten Heimspiel der TG Hanau

Quelle: TG Hanau

Basketball
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein letztes Mal für die Spielzeit 2023/24 stand die erste Basketballmannschaft der TG Hanau am vergangenen Wochenende vor heimischem Publikum auf dem Feld. Gegen die TSG Reutlingen Ravens reichte es am Ende nicht für einen Sieg. Dennoch hatte das Team von Headcoach Mohammend Hajjar noch einmal bis zur letzten Spielsekunde einen starken Einsatz gezeigt. Letztlich unterlag das Team mit 75:95.



Im ersten Viertel hatten sich beide Teams einen weitgehend ausgeglichenen, offenen Schlagabtausch geliefert. Die Grimmstädter fanden auf kleinere Punkteserien der Gegner stets eine Antwort, sodass beim ersten Zwischenstand von 20:25 noch alles offen war. „Wir haben heute stärker als in den vergangenen Wochen versucht, Manndeckung zu spielen. Im Hinspiel gegen Reutlingen haben wir auf eine Zonenverteidigung gesetzt, das hatte nicht funktioniert. Das veränderte System hat uns geholfen, insbesondere immer dann, wenn wir genügend Druck auf den ballführenden Spieler aufgebaut haben“, sagt Headcoach Mohammed Hajjar.

Der Knackpunkt des Spiels waren jedoch die beiden Mittelabschnitte: Zu oft ließen die Hanauer Spieler offene Drei-Punkte-Würfe zu. Reutlingen nutzte die Chance und zog zur Halbzeit auf ein 33:47, zur letzten Viertelpause sogar auf ein 47:70 davon. Auch die zweiten Chancen machten den TGHlern erneut Probleme: „Auf den großen Positionen waren wir stark einsatzgeschwächt. Valentin hat einen super Job gemacht, aber ein Spieler allein reicht nicht aus, um kontinuierlich ausboxen und um Rebounds kämpfen zu können“, so Hajjar. Neben dem erfahrenen Cedric Quarshie fehlten weiterhin Tyrese Kilee und Jeremie Okitasumbu.

In den letzten zehn Minuten drehte die TGH jedoch noch einmal ordentlich auf. Defensiv verbessert und vor allem mit einer besseren Übersicht im Offensivspiel entschied die Mannschaft das letzte Viertel mit 28:25 noch einmal für sich. Einen wichtigen Anteil hieran hatte Eren Yildiz, der mit fünf verwandelten Dreiern noch einmal ordentlich Punkte auf das Hanauer Konto brachte. Die Niederlage war letztlich nicht mehr zu verhindern, dennoch bedankten sich die Fans lautstark bei der Mannschaft für dieses gute Finish.

„Wir waren heute hinsichtlich der Körpergröße unterlegen, also mussten wir vor allem über ein schnelles Laufspiel funktionieren. Das hat streckenweise gut funktioniert. Letztlich muss man sagen: Wir haben heute gegen einen guten Gegner mit erfahrenen Spielern gespielt, die Jungs haben gekämpft und ihr bestes gegeben. Es war eine gute Teamleistung, mit der wir zufrieden sein können“, sagt der Hanauer Coach.

Für die TG Hanau spielten:

Luca Eibelshäuser (9 Punkte/2 Assists/3 Rebounds)
Niklas Kitchens (12/1/2)
Spyridon Savvidis (0/2/0)
Luca Lindert (1/1/2)
Tom Arkan (12/5/3)
Eren Yildiz (20/0/0)
Vadim Maisels (2/2/3)
Valentin Konstantinov (9/3/6)
Felix Sinning (8/0/2)
Cameron Gause (2/0/3)

letztesheimspieltghanau az

Quelle: TG Hanau


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2