Kultusminister Armin Schwarz an Haupt- und Realschule Birstein

Birstein
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Haupt- und Realschule Birstein erlebte einen bedeutenden Tag, als der Minister für Kultus, Bildung und Chancen, Armin Schwarz (CDU), die Einrichtung besuchte. Der Anlass war nicht nur eine Gelegenheit, die Schule zu präsentieren, sondern auch, um die herausragenden Projekte der Schülerinnen und Schüler zu würdigen.Das Engagement des Lehrers Feris Jakupovic für das Projekt "Digitale Schülerlotsen" wurde im vergangenen Jahr mit dem Medienpreis des Hessischen Kultusministeriums ausgezeichnet.



Dies inspirierte dazu, den Kultusminister persönlich einzuladen, um die Vielfalt und Qualität der Schülerprojekte vor Ort zu präsentieren. Der Besuch wurde von hochrangigen Gästen begleitet, darunter Silke Siekemeyer, Leiterin des Staatlichen Schulamtes für den Main-Kinzig-Kreis, Landtagsabgeordneter Michael Reul, Schulamtsdirektor Thomas Will, Schuldezernent Winfried Ottmann und Bürgermeister Fabian Fehl. Die Veranstaltung begann um 12:15 Uhr in der modernen Mensa der Schule mit einer herzlichen Begrüßung und einer Rede von Schulleiterin Andrea Lange, die stolz die Schule präsentierte.

Ein Höhepunkt war der von Schülern des WPU-Kurses "Social Media" unter der Leitung von Feris Jakupovic produzierte Imagefilm der Schule. Dieser zeigte eindrucksvoll die Dynamik und Kreativität der Schülerinnen und Schüler. Kultusminister Armin Schwarz äußerte in seiner Rede seine Begeisterung über den Besuch und lobte die Schule für ihre innovativen Ansätze. Vier ausgewählte Projekte wurden vorgestellt, angefangen mit dem preisgekrönten "Digitale Schülerlotsen"-Projekt. Hier setzen sich die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von Feris Jakupovic, intensiv mit den Chancen und Risiken der sozialen Medien auseinander und erstellen informative Kurzfilme sowie Workshops für ihre Mitschüler.

Weiterhin präsentierte Konrektor Tilo Franke das Programm "Lego Prime Education", das den Schülern die Arbeit mit Robotern und das Programmieren näherbringt. Anschließend wurde das Projekt "Kleidetausch-Pause" von Lehrerin Anni Spielmeyer und Sozialpädagogin Laura Brähler vorgestellt, das auf großes Interesse in der Schulgemeinschaft stieß. Hier können Schülerinnen und Schüler gut erhaltene Kleidung austauschen und so einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten.

Zum Abschluss wurde das Projekt "Retten macht Schule" unter der Leitung von Christian Eilers präsentiert, bei dem die Schüler lebensrettende Maßnahmen erlernen. Der Besuch endete mit einem konstruktiven Austausch zwischen dem Kultusminister und verschiedenen Vertretern der Schulgemeinde, bei dem er die wertvolle Arbeit der Haupt- und Realschule Birstein betonte.

"Insgesamt war der Besuch des Kultusministers ein inspirierendes Ereignis, das die innovativen und engagierten Bemühungen der Schülerinnen und Schüler sowie des Lehrerkollegiums würdigte. Die HR-Birstein möchte sich bei dem Minister Armin Schwarz für den Besuch an unserer Schule bedanken", heißt es abschließend aus der Schule.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2