Die Beamten der Verkehrsdirektion kontrollieren in dieser Woche die Einhaltung der Tempolimits an Unfallschwerpunkten und an Wildunfallstrecken. Außerdem werden Wege kontrolliert zum Schutz von Schulkindern. Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

Im Main-Kinzig-Kreis kommt es am Mittwoch seit circa 20.20 Uhr zu Problemen bei der Notrufnummer 112. Hilfesuchende werden gebeten, die Rufnummer der Polizei - 110 - oder die Nummer 06051-19222 zu wählen. Wie lange die Störung anhalten wird, ist nicht bekannt.

Die Polizei bittet Zeugen, die am Donnerstag, gegen 14.40 Uhr, einen Vorfall zwischen einem Audi-Fahrer und einer Mini-Cooper-Fahrerin auf der Autobahn 66 in Fahrtrichtung Frankfurt an der Ausfahrt zur Bundesstraße 45 in Fahrtrichtung Bruchköbel beobachtet haben, sich bei der Polizeistation Hanau II unter der Rufnummer 06181 9010-0 zu melden.

Die Beamten der Verkehrsdirektion kontrollieren in dieser Woche die Einhaltung der Tempolimits an Unfallschwerpunkten und an Wildunfallstrecken. Außerdem werden Strecken kontrolliert zum Schutz vor Lärm. Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

In den vergangenen sechs Wochen sind im Main-Kinzig-Kreis drei Bankfilialen ausgeraubt worden, zuletzt wurde am Dienstag die Kreissparkasse in Gelnhausen überfallen. Anhang der bislang vorliegenden Täterbeschreibungen ist davon auszugehen, dass es sich jeweils um denselben Täter handelte. Bislang fehlt von dem Mann aber offenbar noch jede Spur.

Am Samstagabend wurden die Spezialisten der Arbeitsgruppe Tuner, Raser und Poser in Niedermittlau auf einen VW Golf R32 aufmerksam, der augenscheinlich extrem tiefergelegt unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle, kurz nach 20 Uhr, konnten die Beamten schnell erkennen, dass es sich hierbei um ein sogenanntes Airride Fahrwerk handelte. Dies ist ein Fahrwerk, welches mittels Schalter durch Luftdruck in der Höhe verstellbar ist.

Nachdem zuletzt öffentlich nach dem aus einer Entziehungsanstalt entwichenen Jascha W. gefahndet wurde (wir berichteten), gelang es den Ermittlern nun den gesuchten 27-Jährigen in Friedberg im Wetteraukreis festzunehmen. Nach intensiven verdeckten Ermittlungen sowie mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung konnten ihn die Fahnder am Dienstagabend in einer Wohnung im Osten der Stadt ausfindig machen und durch den Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos der Polizei gegen 21.40 Uhr widerstandslos festnehmen.

Nach einer Festnahme am Freitag durch das Spezialeinsatzkommando erweitern Staatsanwaltschaft Hanau Ihre Fahndung nach dem 27 Jahre alten Jascha Willeführ mit einem öffentlichen Aufruf. Am 27. April gelang dem Gesuchten Willeführ gemeinsam mit dem 24-jährigen Joseph W. die Flucht aus einer geschlossenen Fachklinik in Bad Emstal (Nordhessen).

Die Beamten der Verkehrsdirektion kontrollieren in dieser Woche die Einhaltung der Tempolimits an Unfallschwerpunkten und an Wildunfallstrecken. Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

Im Rahmen der länderübergreifenden Aktionswoche "sicher.mobil.leben" fanden am Mittwoch unter dem Motto "Radfahrende im Blick" umfassende Kontrollen im gesamten Dienstgebiet statt.

Die Beamten der Verkehrsdirektion kontrollieren in dieser Woche die Einhaltung der Tempolimits an Unfallschwerpunkten und Gefahrenbereichen. Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

Gemeinsam mit Beamtinnen und Beamten der Bereitschaftspolizei hat die Polizeistation Bad Orb am Dienstag umfangreiche Kontrollmaßnahmen im Dienstgebiet durchgeführt. Der Schwerpunkt lag hierbei auf der Ahndung von Geschwindigkeitsverstößen. Zwischen 10 und 13 Uhr wurden erneut Messungen in der Villbacher Straße, an einer dortigen Bushaltestelle, durchgeführt. Insgesamt 19 Verkehrsteilnehmer überschritten das erlaubte Tempolimit von 30 Stundenkilometern.

Auch wenn auf dem Parkplatz am Kinzigbogen in Hanau vorerst Ruhe eingekehrt zu sein scheint, behält die Polizei die "Raser-Poser-Szene" weiterhin fest im Blick. So wurden am vergangenen Freitagabend zwischen 20 Uhr und 3 Uhr im gesamten Hanauer Stadtgebiet, aber auch in Bruchköbel, insgesamt 82 augenscheinlich "aufgemotzte" Fahrzeuge angehalten und samt Fahrer kontrolliert.

Die Beamten der Verkehrsdirektion kontrollieren in der nächsten Woche die Einhaltung der Tempolimits überwiegend in Gefahrenbereichen der Autobahn 66 und der Landes- und Bundesstraßen. Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

Am Mittwochabend um 22 Uhr endete der Speedmarathon. Mit dem Ziel, das Geschwindigkeitsniveau nachhaltig zu senken und damit Verkehrsunfälle mit Toten und Schwerverletzten zu reduzieren, beteiligten sich an mehr als 200 Messstellen in Hessen über 500 Polizistinnen und Polizisten sowie die Mitarbeiter teilnehmender Kommunen.

Mit dem europaweiten Verkehrsaktionstag „Speedmarathon“ am Mittwoch, 21. April 2021, rufen die hessische Polizei und teilnehmende Kommunen die Gefahren und Folgen zu schnellen Fahrens ins Bewusstsein. Zwischen 06.00 Uhr und 22.00 Uhr geraten Raser verstärkt ins Visier der Geschwindigkeitsmesser.

Weitere Beiträge ...

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Es gibt keine verfügbaren Elektriker mehr? Falsch! Aufgrund einer Neugründung der XPILE Elektrotechnik GmbH haben wir gestandene Elektro-Monteure kurzfristig (ab 01.10.2021) für Sie zu Verfügung. Wir erledigen für Privat- und Businesskunden alles im Bereich Elektroinstallation, Smart-Building und Elektromobilität. Melden Sie sich gerne unter +49605149002650.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2